SZ + Leben und Stil
Merken

Reisen zu schönen Gärten

Viele historische Anlagen in Deutschland sind international top. Liebhaber können den Persönlichkeiten nachspüren, die hinter dem Gartenkonzept stehen.

 4 Min.
Teilen
Folgen
Isabelle Van Groeningen, Gartenhistorikerin von der Königlichen Gartenakademie in Berlin, führt durch viele Gärten.
Isabelle Van Groeningen, Gartenhistorikerin von der Königlichen Gartenakademie in Berlin, führt durch viele Gärten. © Daniela David/dpa

Von Daniela David

Der Weise geht in den Garten, besagt ein Sprichwort. Aber nicht nur der. Dass Urlauber unterwegs einen hübschen Park oder botanischen Garten besuchen, ist nichts Neues. Doch Gärten selbst werden zunehmend zu einem eigenständigen Reiseziel. „Die Menschen möchten eine positive Gegenwelt genießen, das verstärkt sich nochmals in Zeiten von Corona“, erklärt Franz Gruber, Geschäftsführer von Die Garten Tulln in Niederösterreich. Die Anlage wurde 2008 als Landesgartenschau eingerichtet und blieb bestehen. Die 70 Musterschaugärten kommen ganz ohne Torf, Chemie oder Pestizide aus. Die Besucher erholen sich hier im Grünen und bekommen gleichzeitig Tipps zum ökologischen Gärtnern. „Mittlerweile empfinden die Gäste ökologisch sinnvoll gestaltete Gärten als schön“, sagt Gruber. Also lieber blühende Blumenwiese als kurz geschorener Rasen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!