SZ +
Merken

Reitturnier erwartet seine Gäste

Wir freuen uns, dass auch das 45. Reit- und Springturnier in Kalkreuth ab morgen ein Höhepunkt in unserer Region wird“, sagt Andreas Heigl vom gastgebenden Reit- und Fahrverein. Fast 900 Nennungen in den Prüfungen an vier Tagen versprechen ein breites Teilnehmerfeld.

Teilen
Folgen

Wir freuen uns, dass auch das 45. Reit- und Springturnier in Kalkreuth ab morgen ein Höhepunkt in unserer Region wird“, sagt Andreas Heigl vom gastgebenden Reit- und Fahrverein. Fast 900 Nennungen in den Prüfungen an vier Tagen versprechen ein breites Teilnehmerfeld.

Unter den 220 angemeldeten Reitern aus vielen Teilen Deutschlands sind auch Prominente. Dressurreiterin Ina Saalbach-Müller aus Löbnitz zum Beispiel war mehrfache DDR-Meisterin und mehrfache Landesmeisterin. Aus Berlin kommt die erfolgreiche Dressurreiterin Ingrid Hertsch. Peggy und Dietmar Schulz aus Schlaubetal in Brandenburg und die Reiter- und Züchterfamilie Schadock sind Altbekannte in Kalkreuth. Erstmalig wird die erste Station des Mitteldeutschen Jugendcups Dressur in Kalkreuth ausgerichtet. So wird dem Nachwuchs auch in den neuen Bundesländern Gelegenheit gegeben, sich auf einem Turnier zu messen und die eigenen besser Potenziale auszuloten. Um das anspruchsvolle Programm von 30 Dressur- und Springprüfungen absichern zu können, gehen täglich über 20 Helfer den lizensierten Preisrichtern zur Hand. „Sie schreiben die Ergebnislisten aus, bringen sie zum Richterturm, beschriften die Infotafeln und helfen als Startordner oder Parcoursmannschaft“, sagt Andreas Heigl. Auch ehemalige Vereinsmitglieder machen sich nützlich.

Die Veranstalter setzen bei den Besuchern bewusst auf Familienfreundlichkeit. Denn Eintritt zum Turnierplatz wird nicht erhoben. „Eine Vielzahl von Sponsoren macht das möglich“, so Heigl.

Kathrin Krüger-Mlaouhia