merken
PLUS Zittau

Reparatur steht an: B178 wird voll gesperrt

Ab dem 14. April starten auf dem Abschnitt zwischen Oderwitz und Löbau umfangreiche Arbeiten. Dafür muss eine Umleitung eingerichtet werden.

Ab Oderwitz beginnen die Arbeiten.
Ab Oderwitz beginnen die Arbeiten. © Rafael Sampedro (Archiv)

Die B178 zwischen Oderwitz (S128) und Löbau (S148/S115) muss ab 14. April aufgrund von Instandsetzungsarbeiten abschnittsweise voll gesperrt werden. Hierbei werden im gesamten Bereich die Fahrbahnmarkierungen erneuert, teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. 

Weiterhin stehen im Abschnitt zwischen Oderwitz und Ninive Arbeiten an der Fahrbahndecke, zwischen Ninive und Anschluss Obercunnersdorf Wartungen und Reinigungen an den Brücken, zwischen Obercunnersdorf und dem Anschluss Großschweidnitz die Sanierung der Mittelnaht und Deckenbauarbeiten an.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Deshalb muss die Fahrbahn abschnittsweise voll gesperrt werden: Vom 14. bis 30. April den Abschnitt Oderwitz–Ninive, vom 4. bis 15. Mai Ninive–Obercunnersdorf und vom 18. Mai bis 5. Juni Obercunnersdorf–Großschweidnitz.

Die Umleitung für die ersten beiden Abschnitte verläuft von der B178 aus Richtung Zittau über die S128 bis Großhennersdorf zur K8610, auf dieser durch Herrnhut bis zum Forsthaus. Von hier geht es über die S143 Richtung Obercunnersdorf zur B178. Im dritten Abschnitt erfolgt die Umleitung von der B178 bis Forsthaus, von dort auf der K8610 Richtung Löbau und in Löbau auf der S115 Richtung Großschweidnitz zur B178. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau