merken

Feuilleton

Rettet den Schlaf!

Schlaf könnte das einfachste Mittel zur Entschleunigung sein – eigentlich. In vielen Kulturen wird er jedoch wenig geschätzt. Beginnt jetzt langsam der Wandel?

Von Experten empfohlen: Das kleine Nickerchen zwischendurch wirkt Wunder. © Kitty/Fotolia

Von Jeannette Villachica

Als Ikea seinen Kunden 2015 verbot, in den Betten und auf den Sofas der chinesischen Filialen zu schlafen, änderte sich – nichts. Bis heute isst und trinkt man in China auf Ausstellungsstücken, sieht fern, schlüpft für ein kleines Nickerchen unter die Decken. Die Schweden mussten sich damit abfinden – China ist einer ihrer stärksten Wachstumsmärkte. Und im Reich der Mitte gibt es etwas, das in westlichen Ländern nur schwer vorstellbar scheint: ein verfassungsmäßiges Recht auf einen Mittagsschlaf. Die Chinesen nutzen es, wo sie können.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden