merken

Meißen

Rettung über die Liste

Die CDU-Landtagsabgeordneten Daniela Kuge und Geert Mackenroth waren am Sonntagabend die großen Verlierer. Am Montagmorgen sah ihre Welt schon wieder besser aus.

Während Matthias Rößler (m.) als einziger der vier CDU-Kandidaten im Landkreis Meißen direkt gewählt wurde, ziehen die Wahlkreisverlierer Daniela Kuge (v.) und Geert Mackenroth (l.) über die Landesliste ins Parlament ein. Sebastian Fischer scheidet aus.
Während Matthias Rößler (m.) als einziger der vier CDU-Kandidaten im Landkreis Meißen direkt gewählt wurde, ziehen die Wahlkreisverlierer Daniela Kuge (v.) und Geert Mackenroth (l.) über die Landesliste ins Parlament ein. Sebastian Fischer scheidet aus. © Archivfoto: Jürgen Lösel

Meißen. Als die Nachricht am Montagmorgen kurz nach sechs Uhr eintraf, wollten es die beiden CDU-Landtagsabgeordneten kaum glauben. Sie haben es doch noch geschafft. Daniela Kuge aus Meißen und Geert Mackenroth aus Riesa kommen trotz klarer Niederlage im direkten Duell gegen ihre AfD-Mitbewerber Thomas Kirste und Carsten Hütter doch noch in den Landtag.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden