merken

Zittau

Revision nach Zittauer Missbrauchsprozess

Der 48-jährige Zittauer akzeptiert das Urteil des Görlitzer Landgerichts, vier Jahre Freiheitsentzug nicht. Jetzt prüft der BGH das Urteil. 

©  dpa (Symbolbild)

Das Landgericht Görlitz hatte am vergangenen Donnerstag einen 48-jährigen Zittauer wegen zwölffachem schweren sexuellen Missbrauch und sechsfachem sexuellen Missbrauch zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Was schon da zu vermuten war, ist jetzt eingetreten: Der Mann hat Revision beantragt, die er nun binnen vier Wochen nach dem Zugang der schriftlichen Urteilsbegründung selbst begründen muss. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden