merken

30 Jahre Wir

Revolution erfüllt mit Stolz

Eine Festveranstaltung erinnerte in Wittichenau. Dort gibt es noch mehr zum Thema.

Festakt 30 Jahre Friedliche Revolution in Wittichenau am 2. Oktober 2019 im Friedrich-Forell-Zentrum (Kolpingplatz 8). Zu Gast waren Pfarrer Peter Paul Gregor, Relegionslehrer Dietmar Schmidtmann, Bautzens Landrat Michael Harig (CDU) und Pfarrer a. D. Hei
Festakt 30 Jahre Friedliche Revolution in Wittichenau am 2. Oktober 2019 im Friedrich-Forell-Zentrum (Kolpingplatz 8). Zu Gast waren Pfarrer Peter Paul Gregor, Relegionslehrer Dietmar Schmidtmann, Bautzens Landrat Michael Harig (CDU) und Pfarrer a. D. Hei © Foto: Hagen Linke

Es war ein beeindruckender Zug am 30. Oktober vor 30 Jahren in Wittichenau: 5 000 Menschen waren auf der Straße. „SED raus aus den Betrieben“ wurde gerufen oder „Wir lieben unser Land, aber nicht den jetzigen Staat.“ So steht es in der „Chronik der Friedlichen Revolution“, die das Geschehen in der Stadt und im Umland thematisiert. Zu sehen ist sie derzeit im evangelischen Friedrich-Forell-Zentrum am Wittichenauer Kolpingplatz. Am gleichen Ort fand vor einer Woche eine Festveranstaltung zum Thema statt. Der Abend genau vor dem Tag der Deutschen Einheit war bewusst gewählt: Genau 30 Jahre vorher fand an dieser Stelle, in der evangelischen Kirche, ein ökumenischer Gottesdienst statt, bei dem die Not der Zeit in Gebete gefasst worden war – wie vielerorts im Land. „In Leipzig und in Wittichenau ging der Umsturz des Systems von der Kirche aus“, sagte Religionslehrer Dietmar Schmidtmann.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden