merken

Sebnitz

Rewe-Neubau vorerst gestoppt

Die Bagger sollten im Herbst an der Dresdner Straße in Neustadt anrollen. Jetzt verzögert sich alles – wegen eines Formfehlers.

Vorerst bleibt es an der Dresdner Straße in Neustadt noch grün. © Dirk Zschiedrich

Im Herbst sollten eigentlich die Bauarbeiten am neuen Rewe-Standort an der Dresdner Straße in Neustadt beginnen. Doch der Baustart wird sich wohl verschieben. „Wegen eines Formfehlers musste der Bebauungsplan bis zum 12. Juli erneut ausgelegt werden“, erklärt Neustadts Bürgermeister Peter Mühle (NfN). Weil die Verkaufsfläche des geplanten Standortes von ursprünglich 3.500 Quadratmeter auf 2.600 verkleinert worden war, sah das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge eine wesentliche Änderung des Bebauungsplanes und forderte eine erneute öffentliche Auslegung. Der sogenannte Abwägungsbeschluss soll den Stadträten nun in der Sitzung am 28. August vorgelegt werden. Danach muss das Landratsamt die Baugenehmigung erteilen. Erst dann darf die Saller GmbH aus Weimar, die unter anderem für die Rewe-Gruppe baut, mit den Baggern an der Dresdner Straße anrücken.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden