merken

Leipzig

Richter spricht neben Gysi zu Leipziger Jubiläums-Konzert

Die Einladung des letzten SED-Chefs als Redner zum 30. Jubiläum der Friedlichen Revolution hatte für Kritik gesorgt. Nun bessern die Veranstalter nach.

Der Theologe und Bürgerrechtler Frank Richter war  während der Friedlichen Revolution in Dresden ein Mitbegründer der „Gruppe der 20“.
Der Theologe und Bürgerrechtler Frank Richter war während der Friedlichen Revolution in Dresden ein Mitbegründer der „Gruppe der 20“. © Sebastian Kahnert/ZB/dpa

Von Sven Heitkamp

Leipzig. Frank Richter soll es richten: Bei einem umstrittenen Festkonzert zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution am 9. Oktober in Leipzig, bei dem bisher nur der letzte SED-Chef Gregor Gysi als Redner geladen war, tritt nun auch der Dresdner Bürgerrechtler und neue SPD-Landtagsabgeordnete als zweiter Ehrengast auf. Das gab jetzt die private Philharmonie Leipzig als Ausrichter des Konzerts bekannt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden