merken
PLUS Riesa

Riesa will Straße nach Mautitz erneuern

Die Verbindung wird auch von größeren Fahrzeugen genutzt, obwohl das nicht erlaubt ist. Das hat Spuren hinterlassen.

Die Straße zwischen Riesa und Mautitz weist an vielen Stellen Schäden auf. Nun bereitet die Stadt eine Sanierung vor.
Die Straße zwischen Riesa und Mautitz weist an vielen Stellen Schäden auf. Nun bereitet die Stadt eine Sanierung vor. © Lutz Weidler

Riesa. Die Stadt Riesa plant für das laufende Haushaltsjahr 2020/21, die Verbindungsstraße zwischen Riesa und Mautitz zu erneuern. Das geht aus einer Informationsvorlage der Verwaltung hervor. Konkret soll auf der rund 1,9 Kilometer langen Strecke zwischen Bloßwitzer Straße in Riesa-Mautitz und Heidebergstraße in Riesa-Weida die Trag- und Deckschicht saniert werden. 

Die rund 450.000 Euro teure Maßnahme ist unter anderem deswegen notwendig, weil die Straße von zu vielen schweren Fahrzeugen befahren wird - obwohl dort ein Verbot herrscht. Das habe eine Verkehrszählung ergeben, so die Stadtverwaltung. Eigentlich darf die Verbindungsstraße von Fahrzeugen mit mehr als 7,5 Tonnen Gewicht nicht befahren werden, für den Linienbus gilt eine Ausnahmeregelung. 

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Messungen hätten ergeben, dass die Tragfähigkeit der Straße bereits gelitten hat. "Diese werden maßgeblich zum Fortschreiten des festgestellten Schadensbildes beitragen, wenn nicht mit entsprechenden Maßnahmen wirksam gegengesteuert wird", so die Stadt. Darüber hinaus werde wegen der geringen Straßenbreite oft die Asphaltkante und das Bankett befahren, was weitere Schäden begünstigt. Favorisiert werde, eine neue Trag- und Deckschicht auf die vorhandenen aufzutragen, heißt es aus dem Bauamt. (SZ/stl)

Weitere Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa