merken
PLUS Riesa

Riesaer Serientäter muss fünf Jahre in Haft

Der Mann stahl unter anderem aus Autos EC-Karten und hob dann damit Geld ab. Nicht jede Tat kann ihm nachgewiesen werden.

Ein Riesaer hat im Herbst 2019 serienweise EC-Karten gestohlen und damit Geld abgehoben. Auch eine Reihe von Autoaufbrüchen gehen wohl auf sein Konto. Jetzt wurde er zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.
Ein Riesaer hat im Herbst 2019 serienweise EC-Karten gestohlen und damit Geld abgehoben. Auch eine Reihe von Autoaufbrüchen gehen wohl auf sein Konto. Jetzt wurde er zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. © Symbolbild/Daniel Schäfer

Riesa/Dresden. Ein 48-jähriger Riesaer, dem eine Reihe von Autoaufbrüchen und Diebstählen  vorgeworfen wurden, ist vom Landgericht Dresden zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Das teilte Landgerichts-Sprecher Thomas Ziegler auf Anfrage mit. 

In dem Gerichtsverfahren waren dem Mann insgesamt 35 Delikte zur Last gelegt worden. Nicht jedes davon konnte dem Mann nachgewiesen werden - insbesondere bei den Autoaufbrüchen gestaltete sich das schwierig.  Deutlich schwerer wiegen allein 21 Fälle, in denen der Mann mit gestohlenen EC-Karten Geld abhob oder mittels der Kontodaten Geld auf das Konto seines Sohnes überwies

Anzeige
Der kürzeste Weg nach Spanien
Der kürzeste Weg nach Spanien

Mitten in der Kleinstadt liegt ein deutschlandweit einzigartiges Reiseziel. Auch die Umgebung um den Spanischen Hof nahe Riesa hat viel zu bieten. Jetzt Angebote entdecken!

Das Verfahren war im Mai ausgesetzt worden, weil ein Gutachter angefordert wurde. Er sollte sich dazu äußern, ob Glassplitter von zerstörten Autoscheiben zum selben Glas gehörten, wie an der Kleidung des Angeklagten aufgefundene Splitter. Letztendlich wurde der Mann für zehn der angeklagten Diebstähle verurteilt. Dazu kommen neben dem Computerbetrug noch versuchter Computerbetrug sowie Urkundenfälschung. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (SZ)

Weitere Nachrichten aus Riesa und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa