merken
PLUS

Riesa

Riesas rätselhaftes Panorama

Ein mehr als 200 Jahre altes Gemälde wurde aufwendig restauriert. Es zeigt die Stadt aus einer kuriosen Perspektive.

Erstmals seit der Restaurierung ist dieses Bild jetzt im Stadtmuseum zu sehen. Es handelt sich um die älteste gemalte Darstellung von Riesa.
Erstmals seit der Restaurierung ist dieses Bild jetzt im Stadtmuseum zu sehen. Es handelt sich um die älteste gemalte Darstellung von Riesa. © Sebastian Schultz

Riesa. Der Blick des Betrachters geht in die Ferne: Hinter dem Rittergut erstrecken sich weite Felder, am Horizont sind der Collm und die Dächer Strehlas zu erkennen. Auf der Ebene sind eine Kutsche und ein Reiter im edlen Gewand unterwegs. Rechterhand macht die Elbe einen Bogen, dort reicht der Blick nach Promnitz, zu den Elbdörfern und an die heutige Elbstraße. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden