merken
PLUS Riesa

Riesenskulptur wird pünktlich fertig

Derzeit wird an der Elektrik gearbeitet. Wenn die Blechriesen aufgestellt werden, wird sich das auch auf den Verkehr auswirken.

Die geplante Blechskulptur besteht aus drei Riesen, die eine Weltkugel in die Höhe recken weden.
Die geplante Blechskulptur besteht aus drei Riesen, die eine Weltkugel in die Höhe recken weden. © Sebastian Schultz

Riesa. Die Arbeit an den Riesenstatuen für den Kreisverkehr vor dem Krankenhaus geht weiter voran. Nachdem die Blechteile mittlerweile fertig sind, sei derzeit die Elektrik an der Reihe, erklärt Kurt Hähnichen vom Stadtbahnverein. Voraussichtlich werde man die Skulptur Anfang September aufstellen können, sodass sie pünktlich zum Tag der Sachsen an ihrem Platz auf dem Kreisverkehr vor dem Riesaer Elblandklinikum steht. 

Das werde auch nicht ohne Auswirkungen auf den Verkehr bleiben, kündigt Hähnichen bereits an. „Wir werden einen Kran benötigen, deshalb muss der Kreisverkehr teilweise gesperrt werden.“ Voraussichtlich werden dann Ampeln den Verkehr an dieser Stelle regeln. Hähnichen rechnet mit einer Montagezeit von maximal drei Tagen. Die Einweihung der Figuren, die beim Blechverarbeiter Rime produziert worden waren, soll später erfolgen.

Energie - Strom und Wärme in Sachsen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen

Wind- und Sonnenenergie sind unersetzlich für eine erfolgreiche Energiewende - hier informieren wir über die neuesten Entwicklungen.

Weiterführende Artikel

Blechriesen nehmen Gestalt an

Blechriesen nehmen Gestalt an

Bei Rime entstehen derzeit die Einzelteile für die Statue vor dem Krankenhaus. Das birgt manche Herausforderung.

Die geplante Blechskulptur besteht aus drei Riesen, die eine Weltkugel in die Höhe recken. Die Elektrik ist deshalb nötig, weil über eine Stele Lampen bedient werden sollen, die die Partnerstädte Riesas aufleuchten lassen. Das gesamte Projekt ist spendenfinanziert und wird von verschiedenen Firmen aus der Region umgesetzt. Neben Rime ist beispielsweise für die Elektrik die Firma Köhler zuständig, so Kurt Hähnichen.

In der Weltkugel - getragen von drei Riesen -leuchten dann die Partnerstädte Riesas auf.
In der Weltkugel - getragen von drei Riesen -leuchten dann die Partnerstädte Riesas auf. © Sebastian Schultz

Mehr zum Thema Riesa