merken

Niesky

Riss ein Wolf den Hund in Weißkeißel?

Die Anwohner sollen ihre Hunde und Katzen beaufsichtigen. Spuren werden jetzt in Berlin untersucht.

Symbolbild
Symbolbild © dpa-Zentralbild

„Aus der Gemeinde Weißkeißel ging heute die Meldung über einen getöteten Hund ein.“ Das teilte die Fachstelle Wolf des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) gestern in Dresden mit. „Die Begutachtung der Situation vor Ort weist darauf hin, dass der Wolf als Verursacher nicht ausgeschlossen werden kann“, teilt das Amt mit und bestätigt damit eine Meldung aus der Polizeidirektion Görlitz vom Mittwoch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden