merken

Radeberg

Ritter kämpfen auf Schloss Klippenstein

Am 1. Juni wird in Radeberg Mittelalterfest gefeiert. Erwartet werden Edelfrauen, Handwerker, Händler und Musikanten. Anlass ist die 800-Jahr-Feier der Stadt.

In Radeberg kämpfen Anfang Juni die Ritter. © Claudia Hübschmann

Radeberg. Wie ging es im mittelalterlichen Radeberg zu? Wie sah es an einem Markttag aus? Wie arbeiteten die Handwerker und vor allem Wie feierten die Radeberger? Einen Eindruck können sich alle Besucher an den Festtagen zur 800 Jahr-Feier der Stadt verschaffen. Am Sonnabend, dem 1. Juni findet nach Angeben der Stadtverwaltung auf Schloss Klippenstein ein Mittelalterfest statt: Ritter, Bogenschützen, Knappen, Burgherren, Edelfrauen, Knechte, Mägde, Handwerker, Händler, Musikanten und Artisten in mittelalterlichen Gewändern entführen in das 13. Jahrhundert. Zeitreisende erwartet ein unvergesslicher Tag mit Aktionen zum Zuschauen oder Mitmachen, Auftritte von Künstlern, spannende Rittertaten, traditionelles Kunsthandwerk und eine Auswahl an Speis und Trank. Jenseits der üblichen Mittelalterspektakel steht auf diesem Fest die Begegnung im Vordergrund. Kinder und Familien werden dies schätzen! Besondere Mitmach-Angebote verlangen einen kleinen Obolus. Am Abend locken Musikanten und Artisten in die mittelalterliche Welt im Schlossgarten. An dem Tag sind unter anderen die Mittelaltergruppe Mark Meißen 1200, die Ritter von Domus Tarant und Schwertfechter Tobi Twoswords. Es wird historisches Bogenschießen geben, Steinmetz, Feldschmied, Töpfer und Drechsler sind dabei. Der Eintritt ist frei.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden