merken

Weißwasser

Ritterspiele und Feuerwehrwettkämpfe 

Komödiantisch beginnt das Dorffest in Weißkeißel. Feuerwehrwettkämpfe sowie Ritterspiele geben die Würze, und mit Blasmusik klingt es aus.

Mit blankem Säbel kämpfen die polnischen "Ritter" in Weißkeißel. © Foto: Rolf Ullmann

Weißkeißel. Die Lanzen in die Höhe gestreckt, verbreiten die beiden Reiter der Königs Foundation sowie der Familie Niedzwiesky einen Eindruck von der Kampfkraft polnischer Husaren vergangener Jahrhunderte. Mit dem Senken ihrer Lanzen begrüßen sie am Sonnabendnachmittag zum Auftakt der Ritterspiele zunächst Andreas Lysk, den Weißkeißeler Bürgermeister. Danach führen sie hoch zu Ross vor, wie Husaren die Zutaten für einen Bigos mit dem Säbel zubereiten. Dabei treffen sie aus dem Ritt heraus Kohlköpfe ebenso wie Möhren. Richard Sokolowski stellt die Angehörigen der beiden Gruppen, die in Zagan zu Hause sind, im Verlauf der Ritterspiele vor. Als Höhepunkt im ersten Teil kämpfen die Reiter im Sattel und wenig später auch zu Fuß mit dem Säbel um die Gunst der schönen Anna. Die Mehrzahl von ihnen zeigt ihre Künste hierzulande nicht zum ersten Mal. Seit einigen Jahren gehören sie zu den Mitwirkenden am Mittelalterfest zunächst auf dem Gelände des Farmerhauses und jüngst des soziokulturellen Zentrums Telux in Weißwasser. „Wir kommen immer wieder gern hierher, denn das Publikum ist sehr aufgeschlossen und nimmt unsere Darbietungen gern an“, versichert Robert Sokolowski.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden