merken

Freital

Rote Retter in Not

Die Ortsfeuerwehr Goppeln rückt nicht mehr aus – Personal fehlt. Um im Notfall zu helfen, brauchen sie nun selbst Hilfe.

Das Löschfahrzeug in Goppeln steht still. Gemeindewehrleiter Heiko Wersig setzt nun auf den 28. April. © Karl-Ludwig Oberthür

Eigentlich wollte er diesen Schritt nie gehen. „Nun aber musste es sein“, sagt Gemeindewehrleiter Heiko Wersig. Der Standort in Goppeln von der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Goppeln-Hänichen wurde stillgelegt. Ab sofort rückt aus dem Feuerwehrgerätehaus kein Löschfahrzeug mehr aus – obwohl es das dort noch gibt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden