merken

Roter Delfin für die Seifersdorfer Kita

Wachauer Grundschüler bemalen Fliesen für den neuen Kindergarten. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

© Willem Darrelmann

Von Thomas Drendel

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Außen ist die Kita Seifersdorf so gut wie fertig, an der Inneneinrichtung wird gerade gearbeitet. Schon jetzt steht fest, dass die Waschräume der Krippen- und Kindergartenkinder besonders bunt werden. Dafür sorgt nicht etwa eine Malerfirma, sondern diejenigen greifen zum Pinsel, die das Kindergartenalter gerade verlassen haben: die Mädchen und Jungen der Wachauer Grundschule. Jeder hat sich ein Motiv ausgedacht. In den vergangenen Tagen brachten sie ihre Ideen auf die Kacheln. Gemalt wurden bunte Fische, Fantasiewesen oder auch Delfine. „Die Aktion macht den Kindern ganz besonderen Spaß. Schließlich tragen sie mit ihrer Zeichnung ein Stück weit zur Verschönerung der Kita in Seifersdorf bei“, sagt Schulleiterin Sabine Fleischer. Auf die Idee sind die Mitarbeiter des Radeberger Planungsbüros Schubert gemeinsam mit der Schulleitung und Kathleen Liebschner vom Bauamt der Gemeindeverwaltung Wachau gekommen. „Der Vorschlag hat allen gefallen. Durch die Zeichnungen werden die Waschräume unverwechselbar“, sagt der Wachauer Bürgermeister Veit Künzelmann (CDU). Mehr als 120 Fliesen wurden daraufhin von der Baustelle in Seifersdorf in die Schule geschafft. Mehrkosten entstanden keine. „Die Kacheln waren ja sowieso vorhanden. Die Fliesenleger hätten sie ansonsten unbemalt an den Wänden angebracht.“

Die Fliesen werden von den Kindern mit einer bestimmten Farbe bemalt. Anschließend kommen sie für kurze Zeit in den Ofen. Bei rund 150 Grad härtet die Farbe aus. „Das ist kein richtiger Brennvorgang, wie man das sonst bei Keramik kennt. Hier wird nur die Farbe verfestigt“, sagt Schulleiterin Sabine Fleischer. Inzwischen sind die ersten Fliesen schon von den Handwerkern angebracht. Im Karomuster, wie Veit Künzelmann sagt: eine bemalte Fliese versetzt mit einer unbemalten. Anfang Februar sollen alle kleinen Kunstwerke angebracht sein.

Währenddessen geht auch der Ausbau der Kita in den anderen Räumen weiter. Zurzeit werden Türen eingesetzt und es wird der letzte Fußboden verlegt. All zuviel Zeit bleibt den Bauleuten nicht mehr, denn schon in reichlich acht Wochen, am 30. März, soll die Einweihung gefeiert werden. Einen Monat später geht dann der offizielle Betrieb los. Dann können die Krippenkinder und die Kindergartenkinder ihre Räume beziehen. In den hinteren vom Schönborner Weg abgewandten Gebäude-Flügel werden die Krippenkinder einziehen. Dieser Bereich wird eine geschlossene Einheit bilden. In dem vorderen Flügel sind die Kindergartenkinder untergebracht. Sie können über drei Aufenthaltsräume verfügen. Zusätzlich gibt es einen großen Mehrzweckraum. Ob zu diesem Zeitpunkt schon vollständig der große Garten genutzt werden kann, ist offen. Entstehen sollen dort eine große Sandspielfläche mit einer Wasserpumpe, einen Hügel mit Röhren zum Versteckspielen und einer Rutsche. Eine Schaukel ist ebenso zu finden, wie zahllose Spielmöglichkeiten. Die Anmeldung für die Kinder läuft bereits. Aufgenommen werden Kinder aus dem ganzen Rödertal, allerdings werden nach Aussagen des Wachauer Bürgermeisters Kinder aus der Gemeinde bevorzugt. Erst wenn die Obergrenze von 60 Kindern mit Wachauer Kindern nicht erreicht wird, kommen Kinder aus der Umgebung zum Zug.

Anmeldungen unter www.diakonie-Dresden.de/Kontakt, Stichwort: Anmeldung Kita Seifersdorf

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.