merken
PLUS Görlitz

Rückkehrer, lasst euch bitte testen

Wer im Urlaub per Auto war, steht im Coronaverdacht - natürlich nicht alle. Aber ein Viruscheck kann nicht schaden, findet SZ-Reporter Matthias Klaus.

© Nikolai Schmidt

Neulich im Supermarkt meines Vertrauens. Statt der üblichen Werbetexte schallt plötzlich ein anderer Ton aus den Lautsprechern. Es wird auf die Maske hingewiesen, die doch bitte jeder Kunde zu tragen hätte. Ja, klar, ok. Ich habe beim Einkaufen schon etliche Maskenlose gesehen, aber mir nichts dabei gedacht. Ist eben so. Keine Pflicht, kein Zwang, lass es oder tu es.

Doch nun klingt das aus den Supermarktlautsprechern ein wenig anders. Wer keine Maske trägt, oder Mundschutz oder sonstirgendwas vor der Kinnlade, werde möglicherweise des Marktes verwiesen. Oha. Ganz neue Töne.  Natürlich kann der Hausherr so etwas anordnen. Es gilt schließlich Hausrecht. 

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Corona, Hygienevorschriften - es ist landkreisweit sicherlich schwierig, das Ganze im Blick zu haben und alle Hinweise, die von der Staatsregierung kommen, einzuhalten. Hinweise, keine Gesetze. Eigentlich gibt es keine Grauzone, sagt der Ordnungsamtsleiter des Kreises. Es gebe eben Vorgaben. Die betreffen Veranstaltungen, die betreffen Geschäfte, die betreffen die Gastronomie. Eben alles, was man so kennt, seit Corona Mitte März über uns hereingefallen ist. Offiziell jedenfalls. Ob der Virus schon eher da war, ein anderes Thema.

Nun wird also im Landkreis getan, was getan werden muss, um Covid-19 in die Schranken zu weisen. Ja, der Kreis macht es gut. Auch wenn die Zahlen wieder leicht ansteigen. Der Landkreis Görlitz hat die Situation im Griff. Dass es hier nun gar keine Fälle geben würde, ist natürlich illusorisch. Schließlich ist der Kreis, Gott sei Dank, keine abgeschiedene Insel. 

Weiterführende Artikel

Reise-Rückkehrer müssen mithelfen

Reise-Rückkehrer müssen mithelfen

Es gibt viele Schutzregeln gegen Corona. Der Kreis Görlitz versucht sie durchzusetzen. Doch er kommt an Grenzen.

Aber der Sommer, die Urlaubszeit, sie bringt auch die Virusgefahr näher, wenn die Leute wegfahren. Wer mit dem Flugzeug unterwegs ist - gut, der wird bei der Rückkehr aus Risikogebieten zum Test gebeten. Aber was ist mit den Autotouristen? Gerade der Balkan, Kroatien und Co, einigermaßen bequem mit dem Mobil zu erreichen, scheint sich zu einer Coronaquelle zu entwickeln. Wer wann zurückkommt per Auto - schwer nachzuvollziehen. Tests sind freiwillig. Sie sollten auch genutzt werden.

Mehr zum Thema Görlitz