merken
PLUS

Rundweg führt zu Riesen-Buchen

Wilthener Naturfreunde haben eine neue Wandertour markiert. Sie liegt in einem Waldgebiet, das eine Seltenheit darstellt.

Von Katja Schäfer

Der Schatz ist tief im Wald versteckt und doch unübersehbar. Schließlich sind sie um die 30 Meter hoch – die etwa 200 Jahre alten Buchen am Dahrener Berg in Wilthen. Der Buchenwald umfasst ein Gebiet von ungefähr 170 Fußballfeldern und stellt aufgrund seiner Größe und seines Alters eine Besonderheit dar. Deshalb steht er unter besonderem Schutz. Er ist eins der Natura-2 000-Gebiete der EU.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Das bedeutet aber nicht, dass man versucht, den Menschen fernzuhalten. Im Gegenteil. Denn die Initiatoren der Projekte sind der Meinung: Nur was man kennt, kann man schützen. Deshalb ist jetzt durch den Wilthener Buchenwald eine spezielle Route ausgewiesen worden – ein Natura Trail. „Das ist eine international einheitliche Bezeichnung. Solche Wege werden in verschiedenen Natura-2 000-Gebieten angelegt“, erklärt Frank Simler. Er ist Vorsitzender des Wilthener Naturfreundevereins, der die Strecke gestaltet und ausgeschildert hat. „Dafür wurden nur bestehende Wege genutzt“, betont der Vereinschef.

Der Wilthener Natura Trail ist der erste in Ostsachsen. Offiziell eröffnet wird er am 27. April bei der traditionellen Wilthener Frühlingswanderung mit dem Pumphut. „Das passt gut, denn da ist auch Tag des Baumes“, sagt Frank Simler.

Reichlich zwei Kilometer ist der Natura Trail lang. Er führt über den südlichen Kammweg und um den Dahrener Berg südlich von Wilthen. Die Schilder, mit denen der Rundweg markiert wurde, zeigen drei Buchenblätter und eine Buchecker. Als Ausgangspunkt eignet sich das Stadtzentrum, wo Wanderer per Bus oder Bahn ankommen oder ihr Auto abstellen können. Dort befindet sich auch die Touristinformation, in der Interessenten demnächst Flyer über den neuen Naturpfad erhalten. 2 500 Stück davon werden dieser Tage gedruckt. Gestaltet wurden sie von Zehnt- und Elftklässler des Wilthener Immanuel-Kant-Gymnasiums während einer Projektwoche. „Die Schüler haben sich den Weg angesehen, Fotos gemacht und sechs verschiedene Flyer entworfen; einer schöner als der andere. Daraus haben wir dann einen gemacht“, berichtet Frank Simler.

Das kleine Faltblatt, auf dessen Titelseite der Stamm einer gigantischen Buche zu sehen ist, enthält eine Anfahrtsbeschreibung, eine Karte und Aussagen dazu, was ein Natura Trail ist. Außerdem bietet es Infos zu den Besonderheiten des Wilthener Buchenwaldgebietes, zum Beispiel zum Vorkommen von Schwarzspecht und Zwergschnäpper. Auch auf die Sage des Pan Dittrich, in der der Dahrener Berg eine Rolle spielt, wird eingegangen.

Den Flyer gibt es künftig unter anderem in der Wilthener Wanderhütte sowie in verschiedenen Infostellen der Oberlausitz, und zwar kostenlos.

Frühlingswanderung mit dem Pumphut, 27. April, 9 Uhr, Treff an der Pumphutfigur an der Wilthener Bahnhofstraße