merken
PLUS Sachsen

Sachsen findet keine Schulleiter

Für Führungsaufgaben gibt es zu wenige Bewerber. Die Lehrer beklagen, die Mehrbelastung sei zu schlecht bezahlt.

Seit über einem Jahr sucht die Grundschule Gröditz einen neuen Rektor/eine neue Rektorin. Sachsenweit sind 134 Schulleiterposten unbesetzt.
Seit über einem Jahr sucht die Grundschule Gröditz einen neuen Rektor/eine neue Rektorin. Sachsenweit sind 134 Schulleiterposten unbesetzt. © Sebastian Schultz

Dresden. Die Grundschule Gröditz im Landkreis Meißen sucht bereits seit mehr als einem Jahr einen neuen Rektor, nachdem die ehemalige Schulleiterin altersbedingt aufhörte. Wiederholt sind Bewerbungsfristen zu Ende gegangen – ohne Erfolg. Kein Einzelfall: An Sachsens Schulen sind derzeit 87 Stellen für Schulleiter unbesetzt. Auch stellvertretende Schulleiter werden gesucht: Sachsenweit gibt es 134 freie Posten. Das geht aus Zahlen des Kultusministeriums zum Schuljahr 2019/2020 hervor.

Die meisten Schulleiter fehlen an Grundschulen. Sachsenweit sind 61 Leitungsposten unbesetzt. Dazu kommen 84 freie Stellvertreterstellen. Im Regionalbereich Chemnitz fehlen die meisten Schulleiter – der Lehrermangel ist hier am größten. Danach folgt die Region Zwickau mit insgesamt 22 freien Leitungs- und Stellvertreterposten.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

In vielen Fällen gibt es nicht genügend Bewerber. Ein Grund seien die gestiegenen Anforderungen. „Der Schulleiter-Posten hat zunehmend an Attraktivität verloren“, teilt der sächsische Lehrerverband mit. Lehrkräfte würden die mit der Leitungstätigkeit verbundene Mehrbelastung bei unzureichender Bezahlung beklagen. Denn die schulischen Führungsaufgaben erfordern kreatives Arbeiten, Durchsetzungs- und Organisationsvermögen, Verhandlungsgeschick, hohe Belastbarkeit und Flexibilität.

Schulverwaltungsassistenten sollen entlasten

„Grundsätzlich gilt: Keine Schule ist ohne Leitung. Wenn ein Schulleiterposten nicht besetzt ist, wird die Schule immer kommissarisch von einer Person geführt“, sagt Kultussprecherin Susann Meerheim. Das kann der stellvertretende Schulleiter oder ein Schulleiter aus einer anderen Schule sein, der kommissarisch eine Zweitschule mit leitet – so auch an der Gröditzer Grundschule.

Weiterführende Artikel

„In nur zwei Wochen das Schuljahr angeschoben“

„In nur zwei Wochen das Schuljahr angeschoben“

Jana Lüders und Marco Weinhold haben gerade die Leitung der 32. Oberschule übernommen. Warum ihr Job heute schwieriger ist.

So startete Sachsen ins neue Schuljahr

So startete Sachsen ins neue Schuljahr

Zurück zum sogenannten Regelbetrieb. Für 485.600 Kinder und Jugendliche hat die Schule begonnen - unter besonderen Auflagen. Probleme gab es nur mit Eltern.

Diese Corona-Regeln gelten nun in Sachsens Schulen

Diese Corona-Regeln gelten nun in Sachsens Schulen

Keine generelle Maskenpflicht, Tests nach Reisen in Risikogebiete, Einbahnstraßen: So soll der Regelbetrieb in Sachsens Schulen jetzt funktionieren.

Schulen ohne Leiter

Schulen ohne Leiter

In reichlich einer Woche beginnt das neue Schuljahr. Für etliche Grundschulen ohne Leiter. Das hat Konsequenzen.

Um mehr qualifizierte Bewerber zu gewinnen, hat das Kultusministerium im vergangenen Jahr die Bezahlung für Grundschulleiter erhöht. Neben der höheren Entgeltgruppe bekommen die Leiter in manchen Fällen noch eine Zulage. Außerdem sollen Schulverwaltungsassistenten die Schulleiter unterstützen. Derzeit arbeite das Ministerium auch an einem Maßnahmenkatalog, um für Entlastung zu sorgen, teilt Kultusminister Christian Piwarz (CDU) in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage mit. Schulische Verwaltungsabläufe sollen weiter optimiert und professionalisiert werden. „Ziel ist es, dass sich Leitungskräfte in naher Zukunft wieder verstärkt ihrem eigentlichen ‚pädagogischen Kerngeschäft‘ und der Qualitätsverbesserung von Schule widmen können“.

Der Lehrerverband hält es für fraglich, ob die Bereitstellung verschiedener Assistenzsysteme für Schulen Abhilfe schafft.

Mehr zum Thema Sachsen