merken

Sachsen

Sachsen schlafen immer schlechter

Eine Studie der Barmer offenbart: Die Gruppe der Menschen mit nächtlichen Ruhestörungen nimmt dramatisch zu.

© 123rf.com

Leipzig. Die Beschäftigten in Freistaat kommen immer weniger gut ausgeschlafen zur Arbeit. Der Gesundheitsreport der Barmer Krankenkasse hat am Donnerstag jedenfalls eine schlechte Diagnose gestellt: Gut 55.000 Sachsen leiden unter einer attestierten Ein- und Durchschlafstörung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden