merken
PLUS Kamenz

Sachsens beste Zocker zeigen Herz

Starter aus dem gesamten Freistaat traten in Deutschbaselitz im E-Sport gegeneinander an. Spieler und Zuschauer spenden für die Krebshilfe.

Im Sportheim des SV Aufbau Deutschbaselitz in Kamenz waren auch Gian-Luca Kada Benchiha aus Dresden (r.) und der Deutschbaselitzer Franz Weimer (l.) zugange. Die 1. E-Sport-Meisterschaft in Sachsen war ein großer Erfolg.
Im Sportheim des SV Aufbau Deutschbaselitz in Kamenz waren auch Gian-Luca Kada Benchiha aus Dresden (r.) und der Deutschbaselitzer Franz Weimer (l.) zugange. Die 1. E-Sport-Meisterschaft in Sachsen war ein großer Erfolg. © Matthias Schumann

Kamenz. Am vergangenen Sonntag war in Deutschbaselitz -– wie so oft – Fußballspielen angesagt. Doch diesmal hieß es statt „Ab auf den Platz!“ allerdings „Ab an die Konsole!“. So trafen sich 16 Teams mit jeweils zwei Personen aus ganz Sachsen, um ihre Besten zu küren. Gefolgt waren sie der Einladung des Sportvereins Aufbau Deutschbaselitz, welcher die 1. Sächsische E-Sport-Meisterschaft veranstaltete.

Die Idee, im Deutschbaselitzer Verein virtuell Fußball zu spielen, entstand in der letzten Winterpause bei einer Teambildungsmaßnahme der A-Jugend. Die 16 bis 17-Jährigen unter der Leitung von Marcel Zinke trafen sich damals zum Computerspielen. Mit der Zeit fanden immer mehr Jugendliche Gefallen an den gemeinschaftlichen Computerspielen, sodass bei einer Mitgliederversammlung Anfang des Jahres beschlossen wurde, den E-Sport offiziell in den Vereinsalltag aufzunehmen. „Auch aufgrund des großen Interesses ist dann die Idee entstanden, innerhalb des Westlausitzer Fußballverbandes, welcher sehr offen für die Thematik ist, einen E-Sport-Wettbewerb zu veranstalten“, sagt Marcel Zinke.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Durch Kontakte zum 404 Multigaming e. V. nach Dresden, habe man sich dann entschieden, sogar sachsenweit Spieler zum Wettbewerb zuzulassen. Bereits am Sonnabend wurde ein kleines Turnier veranstaltet, an welchem jeder teilnehmen durfte. Die eigentliche Meisterschaft im Spiel „Fifa 2019“ fand dann am Sonntag von 13 bis 18 Uhr statt. Gewonnen hat sie eine Dresdner Mannschaft. Die Heimmannschaft aus Deutschbaselitz ist Vizemeister geworden.

Unterstützt wird das Projekt durch die Xtain GmbH, Conrad Electronics sowie die Trikotfreunde. Ebenfalls danken möchte Marcel Zinke, Trainer und Verantwortlicher für den digitalen Bereich des SV Aufbau Deutschbaselitz, dem Vereinsvorstand: „Diese Unterstützung ist wirklich nicht selbstverständlich.“

Zur Frage, was der E-Sport aus Sicht eines Fußballtrainers zum Spielverhalten auf dem Platz beitrage, meint der gelernte Kaufmann, dass beim Fußball immer Lösungen gefunden werden müssten. Einige dieser Lösungen hätten die Spieler, die auch am PC Fußball spielen, dann bereits schon einmal virtuell durchlebt, weshalb sie sie teilweise schneller auf dem Platz umsetzen könnten. Speziell zum E-Sport-Wettbewerb meint Marcel Zinke, dass die Jugendlichen etwas mit Ideen verändern könnten und dies auch bereits bei der Organisation der Meisterschaft gemerkt hätten. Es ist also Engagement gefragt.

Dieses Engagement zeigt der Verein auch mit einer Spendenaktion. So wird das Geld einer Tombola, die am Wochenende stattfand, der Kinder- und Jugendkrebshilfe Sonnenstrahl e. V. zugutekommen. Die Auslosung der Tombola findet jedoch erst in drei Wochen statt. Bis dahin steht im Vereinsgebäude des Sportvereins Deutschbaselitz eine Spendenbox, in die jeder spenden kann. Auch dieses Geld wird zu 100 Prozent dem Sonnenstrahl gespendet. Jeder, der den Krebshilfeverein unterstützen möchte, kann sich an Marcel Zinke (Telefonnummer 0152 31963895) wenden.

Für die Zukunft ist jetzt bereits schon die 2. Sächsische E-Sport-Meisterschaft an gedacht. Diese wird sehr wahrscheinlich im Laufe des nächsten Jahres stattfinden. Bis dahin heißt es aber erst einmal wieder „Ab auf den Platz!“.

Der Beitrag wurde von Marvin Pögelt (14) verfasst. Er ist Jugendredakteur der SZ-Lokalredaktion in Kamenz.

Mehr zum Thema Kamenz