merken
PLUS

Sachsen

Ich hätte da mal einen Einwand!

Jeder redet über Herrn K. und keiner weiß, wer er wirklich ist. SZ-Redakteur Gunnar Saft blickt satirisch auf die politische Woche in Sachsen zurück. 

©  dpa/SZ

Seit Sachsens neuer Ministerpräsident im Amt ist – nennen wir ihn in dieser Kolumne einfach mal Michael K. – wird im Freistaat immer nur über zwei Dinge gestritten. Erstens: Macht K. auch mal etwas richtig? Und zweitens: Was genau macht K. alles falsch? Die allerwichtigste Frage dagegen stellt keiner: Gibt es den K. überhaupt?

Dass es sich bei dem Phantom um keinen CDU-Politiker handeln kann, wie man es uns seit Langem vormacht, steht jedenfalls seit dieser Woche fest. Da versprach K. die Einführung des „Volkseinwands“, mit dessen Hilfe Bürger künftig fast alle Gesetze des Landtages rückgängig machen können. Bürger an die Macht? Das klingt eher nach berauschter Antifa oder einem Tippfehler in der Landesverfassung aber nicht nach einer konservativen Dauerregierungspartei, die ausnahmsweise mal ins Schwarze trifft.

Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Also doch ein getarnter Grüner? Tatsächlich schlägt Sachsens CDU jetzt vor, deren Chef der K. sein soll, bis 2030 rund 50 Millionen neue Bäume im Freistaat zu pflanzen. Das wären 12.400 Pflanzungen täglich oder etwa alle sieben Sekunden eine neue Einwurzelung – rumms, rumms, rumms! Und das Jahr für Jahr bis 2030. Dabei wird nicht nur jedem Klimaschützer schwindlig, auch der Amazonas dürfte vor Neid eingehen. Dazu steht die bange Frage, wo bleibt das Volk im neuen dunklen Sachsenwald? Will man es etwa Stamm für Stamm von hier vertreiben? Ist K. vielleicht Ausländer?

Falsch. Eine (echte!) Aktion, die die CDU für den Wahlkampf plant, beweist jetzt, dass es den K. noch gar nicht gibt. So forderte die CDU 1.000 Sachsen auf, Gesicht zu zeigen und ein Foto von sich einzusenden. Aus allen Aufnahmen zusammen will man ein Riesenplakat anfertigen, das Herrn Ks. Konterfei ergeben soll. Ich warne aber vor der Teilnahme. Einen von den Eintausend wird es treffen. Der muss künftig den echten K. geben und sofort anfangen, Bäume zu pflanzen. Doch keine Sorge, sollte das Los auf Sie fallen, gibt es sicher schon den Volkseinwand. Ansonsten, Pech gehabt.