merken
PLUS Kamenz

Kamenz: Wann darf der Safe Club öffnen?

Der Treff in der Altstadt ist seit Monaten zu. Wegen Corona, aber vor allem wegen Brandschutz-Mängeln. Für den Verein eine untragbare Situation.

Der Kamenzer Safe Club ist seit Monaten geschlossen. Jetzt fordern die Mitglieder des Vereins, dass die Stadt sie bei der Wiederaufnahme des Clublebens unterstützt.
Der Kamenzer Safe Club ist seit Monaten geschlossen. Jetzt fordern die Mitglieder des Vereins, dass die Stadt sie bei der Wiederaufnahme des Clublebens unterstützt. © Matthias Schumann

Kamenz. Die Schließzeit dauert ihnen viel zu lange - deshalb  kamen Mitglieder des Kamenzer Safe Clubs jetzt zur Stadtratssitzung. In der Einwohnerfragestunde sagte Daniel Hassert: "Es ist eine bekannte Angelegenheit: Der Safe  hat in seinen Räumen ein Problem mit dem Brandschutz." Corona-bedingt ist der Club, der sein Domizil im Stadttheater hat, seit Monaten nicht nutzbar. Aber auch vorher war er schon wochenlang zu. "Wir wollen wissen, wann wir endlich wieder mit einem normalen Club-Betrieb starten können. Die Lage ist untragbar."

Eigentlich hatte sich der Verein schon Mitte Juni darüber gefreut, wieder öffnen zu dürfen. Einen Bescheid  zum Hygeniekonzept hatte er bereits erhalten. Aber daraus wurde nichts. Die Erlaubnis wurde kurzerhand widerrufen. Punkte des Brandschutzes müssten noch geklärt werden, lautete die Begründung. "Wir sind enttäuscht, werden aber alles dafür geben,  so schnell wie möglich wieder öffnen zu dürfen", schrieb der Club auf seiner Facebook-Seite. 

Anzeige
Schlossherr gesucht!
Schlossherr gesucht!

Herbst-Auktionen mit außergewöhnlichen Immobilien aus Ostsachsen

Zweiter Rettungsweg fehlt

Oberbürgermeister Roland Dantz (parteilos) gab die Frage in der Stadtratssitzung an Dezernentin Kathrin Andrews weiter, deren Abteilung sich mit dem Problem befasst. "Die Bauverwaltung arbeitet an einer Lösung",  hieß es. Vor allem die zu hohe Brandlast im Club - etwa durch Sofas, Plüsch-Sitzgarnituren und anderes - sei ein Problem. Außerdem der fehlende zweite Rettungsweg.

Das Landratsamt hatte vor Monaten bei einer Begehung Mängel in verschiedenen Räumen des Stadttheaters gefunden. Diese gilt es zu beseitigen. Die Stadt stellt dem Safe Club eine Zwischenlösung in Aussicht, damit er zumindest wieder für Mitgliedertreffen öffnen könnte.  Konkretisiert wurde dies aber noch nicht. "Veranstaltungen werden ohnehin nicht wieder durchführbar sein, solange es keinen zweiten Fluchtweg gibt", so Kathrin Andrews.

Für das Stadttheater Kamenz wird zurzeit die Fortschreibung des Brandschutzkonzeptes erstellt. Im Rahmen einer Begehung mit der Bauaufsichtsbehörde des Landkreises wurden bereits diverse notwendige Maßnahmen festgestellt. Der Innenhof des Stadttheaters, an den der Safe Club grenzt, ist dabei ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt, wenn es um Fluchtwege aus dem Objekt geht. Schon früher war der zweite Rettungsweg über das angrenzende Grundstück der Zwingerstraße 20 vorgesehen.

Konzerte sind noch nicht in Sicht

Für die "Alte Post" an der Ecke Zwingerstraße/Pulsnitzer Straße, wie das Haus auch genannt wird, gibt es nun einen neuen Interessenten.  Bei dem Objekt handelt sich um ein seit Jahren leerstehendes Einzeldenkmal, welches  in den kommenden Jahren umfassend modernisiert und  instand gesetzt werden muss. Die Stiftung Pro Gemeinsinn aus Berlin hat Pläne für das Areal. Eine Zusammenarbeit mit der Stadt ist angedacht. Der Stadtrat stellte dafür bereits die Weichen. 

"Um für das Stadttheater  perspektivisch eine Lösung umzusetzen, ist geplant, den zweiten Rettungsweg unter Einbeziehung der Zwingerstraße 20 zu erstellen", heißt es in einem Beschluss. Für die weitere Nutzung des gesamten Stadttheater-Komplexes stellt diese Immobilie also ein Schlüsselobjekt dar.

Auch der Safe Club soll in Zukunft davon profitieren. Eine kurzfristige Aufnahme der Konzert- und Veranstaltungstätigkeit ist aber nicht in Sicht. Doch zumindest als Treff soll der Club endlich wieder nutzbar sein, fordern die Mitglieder.

Mit dem kostenlosen Newsletter "Bautzen kompakt" starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz