merken

Sebnitz

Saftig und lecker

Obstbauer Menzel aus Stolpen hat für eine gute Ernte vorgesorgt. Bei ihm wurde die Apfelsaison in Sachsen am Freitag eröffnet.

Steffen Menzel vom Obstbau Menzel in Stolpen steht auf seiner Apfelplantage mit Äpfeln der niederländischen Sorte Elstar. Diese Sorte reift an etwa 9.000 Bäumen. Auf der gesamten Plantage sind 16 Apfelsorten, die auf rund 17.000 Bäumen reifen, zu finden.
Steffen Menzel vom Obstbau Menzel in Stolpen steht auf seiner Apfelplantage mit Äpfeln der niederländischen Sorte Elstar. Diese Sorte reift an etwa 9.000 Bäumen. Auf der gesamten Plantage sind 16 Apfelsorten, die auf rund 17.000 Bäumen reifen, zu finden. © Daniel Schäfer

Stolpen wird künftig nicht mehr nur für die Gräfin Cosel bekannt sein, sondern auch als Obstanbaugebiet Nummer Eins in hiesigen Gefilden beschrieben werden. Immerhin gibt es hier mit den Obsthöfen Menzel, Rüdiger und Tünnermeier gleich drei Apfelbauern und Direktvermarkter. Im Obsthof Menzel wurde am Freitag die Apfelsaison in Sachsen offiziell eröffnet. Und das wird immer mit viel Prominenz aus Politik und Wirtschaft getan. Allen voran Sachsens Minister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt (CDU) und zahlreiche Pressevertreter. Die sollen letztlich dafür sorgen, dass der Apfel in aller Munde bleibt. Ob dann Stolpen nicht mehr als Burgstadt, sondern als Stadt der Äpfel tituliert wird, bleibt abzuwarten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden