Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ +
Merken

„Sanierung wäre ein Fass ohne Boden“

Um die Zukunft des Grube-Stadions wird gestritten. Stahl Riesa schlägt jetzt einen Abriss der Tribüne vor.

Teilen
Folgen
NEU!
© Sebastian Schultz

Riesa. Sie ist das Gesicht des Ernst-Grube-Stadions: Die Tribüne, auf der zu Zeiten der DDR-Oberliga Tausende die Spiele Stahl Riesas verfolgten. Nach Jahren fehlender Unterhaltung ist das Bauwerk längst gesperrt, ein Abriss steht zur Debatte. Nun hat sich der Verein BSG Stahl Riesa, der den Platz als Trainingsstätte nutzt, mit einem ungewöhnlichen Vorschlag zu Wort gemeldet: Er wäre mit einem Abriss der Tribüne einverstanden, wenn die Stadt dafür das Stadion erhält. Die SZ hat bei Vorstand Dietrich Hoffmann und Spieler und CDU-Stadtrat Steffen Krechlak nachgefragt.

Ihre Angebote werden geladen...