merken

Freital

Sattel die Simme!

Fast dreißig Jahre ist die DDR schon weg. Aber ihre Mopeds sind noch da. Warum? Ein Boxenstopp bei der Simson-Gang vom Oelsaer „Nah & Frisch“.

Alle für eine: Die Liebe zur Simson verbindet die Jugendlichen, die sich fast täglich auf einem Ladenparkplatz im Oelsaer Unterdorf treffen. © Andreas Weihs

Anbetung eines Mopeds: „Simson unser, die du knatterst auf der Straße, besänftigt werde die Polizei, deine Zweitaktpower komme, dein Rost gehe...“ Einer von tausend Sprüchen aus dem Fanblock der „Simme“. In Oelsa findet die Huldigung nahezu täglich am „Nah & Frisch“ statt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden