merken

Dresden

Schaden auf Flügelwegbrücke behoben

Die Hauptprüfung ergab einen befriedigenden Zustand. Noch unklar ist, ob der Fußweg von Betonkrebs befallen ist.

© Sven Ellger

Die Flügelwegbrücke ist die am stärksten befahrene städtische Elbquerung. Knapp 45 000 Kraftfahrzeuge rollen im Durchschnitt am Tag darüber. 2018 hatten Fachleute das Bauwerk bei einer Hauptprüfung inspiziert. Sie ist alle sechs Jahre vorgeschrieben und wird im Volksmund Brücken-Tüv genannt. Dabei wurden alle Bauteile überprüft und Schäden protokolliert. Jetzt liegt die Bewertung vor, teilt Straßenbauamtschef Reinhard Koettnitz mit.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden