merken
PLUS

Schalmeien feiern wieder an der Mulde

Zum 13. Mal gibt es im Mai ein Festival. Trotzdem wird es schon das 14. Fest sein. Für Sonntag ist noch ein Familientag geplant.

Von Heike Stumpf

Drei Tage lang wird Mitte Mai auf dem Festgelände an der Mulde etwas los sein. Die Roßweiner Schalmeienfreunde bereiten gegenwärtig das 14. Festival vor. Dann werden zum 13. Mal Freunde dieser Musik auf ihre Kosten kommen. Die Differenz ist schnell erklärt: Im vergangenen Jahr gab es keine Party. Das hing mit dem runden Geburtstag der Hartmannsdorfer Schalmeienzunft zusammen. Weil beide Partys zu dicht beieinander gelegen hätten und manche Gruppen nicht unbedingt in so kurzem Abstand in so geringer Entfernung auftreten wollten, haben sich die Roßweiner zurückgenommen. „Und das 13. Fest einfach mal ausfallen lassen“, sagt Swen Dähnel. Er gehört nicht nur den Schalmeienfreunden an, sondern ist auch seit vielen Jahren schon Mitorganisator der Party.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Das Jahr Pause haben er und seine Mitstreiter genutzt, um das Festival auf den Prüfstand zu stellen und das Konzept zu überdenken. Eine Idee aus dieser Runde soll in diesem Jahr umgesetzt werden. Damit sich der Aufwand von Festzelt-, Bühnen- und Bestuhlungsaufbau lohnt, soll den Roßweinern und Gästen an dieser Stelle drei Tage lang etwas geboten werden. Neu ist, dass am Sonntag um 12 Uhr ein Familientag beginnt. Damit denken die Veranstalter auch an die Jahrgänge, denen der Trubel bei den Schalmeiendarbietungen langsam zu viel wird. Bei freiem Eintritt gibt es am 18. Mai ab 14 Uhr Blasmusik mit den Jahnatalern, eine Menge Angebote für die Kinder sowie Kaffee und Kuchen. Der Freitagabend soll, wie bisher schon, der Jugend vorbehalten sein. Für Partystimmung will dann das DJ-Duo Noize Toys sorgen.

Drei Gruppen und vier Shows

Am Abend darauf soll die Post genauso abgehen. Selbstredend sind wieder die Musiker der Hartmannsdorfer Schalmeienzunft dabei. Sie haben die Festivaltradition in Roßwein sozusagen mit aus der Taufe gehoben. Seitdem haben die Hartmannsdorfer noch bei jedem Festival in Roßwein mitgemischt, was vom Publikum regelrecht erwartet wird.

Trotzdem geben die Zuhörer stets auch anderen Gruppen eine Chance und sehr oft werden sie überrascht, wie facettenreich und mitreißend Bläser und Trommler aufspielen. Den Beweis dafür wollen diesmal außer den Musikern aus Hartmannsdorf die Schalmeienfreunde der Stadt Falkenstein und die Mitglieder des Schalmeienorchesters Tettau-Frauendorf antreten. Letztere präsentieren noch eine Showeinlage.

Nur für den Schalmeienabend gibt es bereits Tickets. Sie kosten im Vorverkauf 11 Euro und sind erhältlich: in Döbeln im DA-Treffpunkt auf dem Niedermarkt, bei Intersport Schmidt auf dem Obermarkt und im Lotto-Geschäft im Kaufland; in Roßwein im Lädchen, der Pizzeria am Sternplatz sowie in der Spielewelt Lindner; in Waldheim bei Dierbooks auf dem Obermarkt und in Nossen in der Pizzeria an der Bismarckstraße.