merken
PLUS Kamenz

So will Kamenz trotz Forstfest-Absage feiern

Wegen Corona fällt Sachsens größtes Schul- und Heimatfest in diesem Jahr aus. Doch Schausteller bieten eine Alternative. Und es gibt noch mehr Ideen.

Peter Hackmann und seine Familie von der Naschwerkstatt aus Dresden sind seit Anfang der 1990-er Jahre immer beim Kamenzer Forstfest dabei. Doch das fällt dieses Jahr wegen Corona aus. Schausteller wollen trotzdem ihre Fahrgeschäfte im Forst aufbauen.
Peter Hackmann und seine Familie von der Naschwerkstatt aus Dresden sind seit Anfang der 1990-er Jahre immer beim Kamenzer Forstfest dabei. Doch das fällt dieses Jahr wegen Corona aus. Schausteller wollen trotzdem ihre Fahrgeschäfte im Forst aufbauen. © Archivfoto: Matthias Schumann

Kamenz.  Das Forstfest 2020 fällt wegen Corona aus. Das ärgert Tausende Fans, die das größte Schul- und Heimatfest Sachsens sonst besuchen. Seit rund 300 Jahren findet es in der Woche um den 24. August statt. Der Freistaat Sachsen hat es kürzlich sogar als immaterielles Kulturerbe vorgeschlagen. Am Jahresende soll darüber entschieden werden. Und die Stadt wollte sich beim diesjährigen Fest noch einmal richtig ins Zeug legen, um die Entscheidung  zu befeuern.  

Corona warf alles über den Haufen. So scheint es jedenfalls. Doch im Hintergrund arbeiten die Kamenzer an Ideen, damit das Forstfest 2020 nicht in Vergessenheit gerät. In Vorbereitung ist beispielsweise ein virtueller Forstfest-Rundgang in Form einer Schnitzeljagd, der aktuell von der Citymanagerin Anne Hasselbach erarbeitet wird.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

Basierend auf der Eigeninitiative der Händler und Anwohner sollen zum einen Geschäfte und leerstehende Schaufenster thematisch gestaltet, zum anderen vereinzelt Workshops für Kinder angeboten werden. Viele Händler haben tolle Ideen für die Woche vom 21. bis zum 27. August.  Die Feinplanung wird gerade erarbeitet. Auch der Kamenzer Stadtrat befasste sich damit und segnete das Projekt am Mittwochabend einstimmig ab.

Testlauf zum Konzept startet in Dresden

Und auch für das Forstfest-Gelände zeichnen sich Alternativen ab. Sie kommen vor allem von den Schaustellern selbst. "Wir haben es derzeit sehr schwer und müssen jeden uns bietenden Strohhalm nutzen, um über die Runden zu kommen, damit unser Gewerbe nicht ganz ausstirbt", schrieben sie bereits Mitte Juni in einem Brief an den Kamenzer Oberbürgermeister Roland Dantz (parteilos). Ihr Anliegen wurde wohlwollend von der Rathausspitze begrüßt - und nun auch vom Stadtrat mit nur einer Stimmenthaltung bewilligt.

Vom 15. bis 31. August möchten Schausteller einen temporären Freizeitpark im Kamenzer Forst anbieten - unter Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsregelungen. Berücksichtigt werde auch, dass die Anwohner möglichst wenig unter Lärmbelästigung zu leiden haben. "Vom  Dresdner Schaustellerverband wurde für eine solche Lösung bereits ein Konzept entwickelt. Vom 17. Juli bis 2. August wird in der Landeshauptstadt  ein solcher Freizeitpark eröffnet und erstmals getestet", heißt es.

Da das Kamenzer Forstfestgelände mit seiner Infrastruktur und Lage für Schausteller ideale Voraussetzungen bietet, prüft die Stadtverwaltung bereits gemeinsam mit ihnen, unter welchen Bedingungen dort eine solche Variante umgesetzt werden kann. Die notwendigen Abstimmungen mit den entsprechenden Behörden müssen die Schausteller selbst vornehmen. Um sie zu entlasten, wird vonseiten der Stadtspitze empfohlen, den Platz kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Betriebskosten müssen die Schausteller tragen. "Uns ist auch bewusst, dass wir das komplette Gelände einzäunen müssen, um den Besucherstrom zu regeln", heißt es in dem Schreiben an den OB.

Findet sogar ein Rankewinden statt?

"Indem wir dieses Vorhaben unterstützen, können wir als Stadt Kamenz und als Einwohner unseren Beitrag leisten, diese stark von der Corona-Pandemie getroffene Branche zu unterstützen",  wirbt OB Dantz um Verständnis. Vielleicht kommt sogar ein Hauch von Forstfestgefühl auf.  Dafür sorgen sicherlich viele Kamenzer selbst, denn eine Reihe Traditionsbewusster hat bereits verkündet, dass die Stadt in der Forstfestwoche wie immer festlich geschmückt wird. 

Gegebenenfalls kann unter Umständen sogar das Rankewinden am 19. August am Rathaus sowie vor der  1. Oberschule stattfinden. Eine weitere Veranstaltung ist für den Forstfest-Freitag auf dem Markt anvisiert. Dort sollen historische Forstfest-Aufnahmen gezeigt und dazu eine gastronomische Bewirtung angeboten werden. Das alles ist noch nicht im Detail ausgeklügelt, aber Ideen gibt es genügend.

Weiterführende Artikel

Neue Sammelfiguren trotz Forstfest-Absage

Neue Sammelfiguren trotz Forstfest-Absage

Wegen Corona kann Kamenz in diesem Jahr nicht wie gewohnt feiern. Doch an einer Tradition wird festgehalten.

Kamenzer Forstfest fällt aus

Kamenzer Forstfest fällt aus

Die Stadtverwaltung und das Festkomitee sagen Sachsens größtes Schulfest wegen Corona ab. Das passierte bislang nicht oft.

Kamenzer Forstfest soll Kulturerbe werden

Kamenzer Forstfest soll Kulturerbe werden

Der Freistaat Sachsen nominiert die Veranstaltung für das Bundesverzeichnis - aus mehreren Gründen.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz