Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Riesa
Merken

Scherbel-Alfreds Erbe in Riesa vereint

Die Sammlung von Heimatforscher Alfred Mirtschin soll zurück ins Stadtmuseum. Diese Arbeit braucht Jahre.

Von Antje Steglich
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Eine Sonderausstellung zeigte 2017 im Riesaer Stadtmuseum eine Auswahl der archäologischen Funde von Alfred Mirtschin.
Eine Sonderausstellung zeigte 2017 im Riesaer Stadtmuseum eine Auswahl der archäologischen Funde von Alfred Mirtschin. © Sebastian Schultz

Riesa. Pavla Ender nennt die Beschäftigung mit Alfred Mirtschins Sammlung kriminalistische Arbeit. Der Riesaer Lehrer und Museumsdirektor hinterließ eine der wichtigsten prähistorischen Sammlungen Sachsens – seit 2013 ist Pavla Ende vom Landesamt für Archäologie mit dessen Digitalisierung beauftragt. „Am Anfang waren 9 300 Fundstücke bekannt“, sagt die Wissenschaftlerin. Mittlerweile sei die Liste bereits auf 12.500 angestiegen. 

Ihre Angebote werden geladen...