merken

Radebeul

Schicke Unterführung an der Straße des Friedens

Aus der schnöden Brücke ist ein buntes Kunstwerk geworden. Das ist Radebeuler Schülern zu verdanken.

Vier Tage lang haben Schüler der Oberschule Kötzschenbroda fleißig in der Unterführung gemalt. Entstanden sind Motive zum Thema Frieden.
Vier Tage lang haben Schüler der Oberschule Kötzschenbroda fleißig in der Unterführung gemalt. Entstanden sind Motive zum Thema Frieden. © Nina Schirmer

Radebeul. Ein Mädchen sitzt an der Elbe, lässt den Fuß ins Wasser baumeln, eine Träne läuft über ihre Wange. Der Blick fällt in eine Glaskugel. „Sie ist traurig, weil ihr Freund im Krieg ist“, erklärt die 15-jährige Vanessa. Die Schülerin hat das Bild gemalt, das jetzt in der Unterführung an der Straße des Friedens zu sehen ist. Eine Woche lang haben sie und neun andere Jugendliche von der Oberschule Kötzschenbroda die vormals schnöde Brücke kunstvoll gestaltet. Zum Thema Frieden, was in der Straße ja sehr naheliegend war.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden