merken
PLUS

Schiebocker Tage – Heute geht’s los

Bischofswerda stehen drei tolle Tage bevor. Es gibt ein klasse Programm. Aber auch einige Verkehrseinschränkungen.

Die Bühne auf dem Altmarkt ist gestern aufgebaut worden. Auch viele Verkaufsstände standen schon gestern. Bis heute Abend werden auch die 120 Biertischgarnituren auf dem Platz stehen. 1 000 bis 1 200 Leute werden daran sitzen können. Bischofswerda rüstet zur Dreitagesparty für Große und Kleine. Vor der Commerzbank wird es auch in diesem Jahr eine Ecke für Kinder geben, sagte Jana Kalauch von der Aktionsgemeinschaft Schiebocker Tage 2.0 gestern Abend. Auf die kleinen Stadtfestbesucher warten unter anderem Trampolin, Riesenbälle im Wasserbecken und Kreativangebote Bischofswerdaer Vereine.

Heute, 19  Uhr, werden die Schiebocker Tage eröffnet. Nach dem Bieranstich gibt es die erste große Party. Die Crash Cats und DJs unterhalten ab 20.30 Uhr die Gäste. Das Parallelprogramm läuft auf dem Platz an der Herrmannstraße: Dort ist Rummel.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Das Festwochenende bringt aber auch einige Einschränkungen mit sich. Altmarkt, Fabrikgasse, Herrmannstraße sowie die innere Bahnhofstraße sind ab heute, 17 Uhr, bis zum kommenden Dienstag, 10 Uhr, für den gesamten Verkehr gesperrt, informierte die Stadtverwaltung. Der Wochenmarkt fällt heute aus.

Kurz vor dem Fest wurde auch im Bierstreit eine Lösung gefunden (SZ vom 7. Juni, Seite 17). Oberbürgermeister Andreas Erler (CDU) sprach am Mittwoch mit Vertretern der Aktionsgemeinschaft Schiebocker Tage 2.0 und der Familie Hoerold, die das Enjoy am Markt betreibt. Im Ergebnis sei für den gleichen Tag ein weiteres Gespräch vereinbart worden, sagte der OB gestern auf Anfrage. Der dort vereinbarte Kompromiss: Das Enjoy-Team darf auf dem Markt eine Cocktailbar betreiben, es darf an dieser Bar aber kein Bier verkaufen. Im Gegenzug müssten die Betreiber des Cafés „unangemessene Äußerungen gegenüber der Aktionsgemeinschaft zurücknehmen“, so der OB. Nach einem emotional geführten Streit um die Standorte für den Bierverkauf zum Stadtfest wollte die Aktionsgemeinschaft das Enjoy von der Gastronomie auf dem Altmarkt ausschließen. (SZ)

Das Programm zu den Schiebocker Tagen finden Sie in unserer Donnerstagausgabe, Seiten 18 und 19.