merken
PLUS Radebeul

Schloss Wettinhöhe ist versteigert

Bei der Herbst-Auktion kam die imposante Radebeuler Villa unter dem Hammer. Sie brachte aber nur das Mindestgebot ein.

Schloss Wettinhöhe Radebeul
Schloss Wettinhöhe Radebeul © SGA

Radebeul. Das majestätisch über dem Elbtal bei Radebeul-Zitzschewig thronende Schloss Wettinhöhe bekommt einen neuen Eigentümer. Auf der Herbst-Auktion der Sächsischen Grundstücksauktionen AG fiel am Mittwoch der Zuschlag bei 3,5 Millionen Euro. Die Summe entsprach dem Mindestgebot für die stattliche Villa mit dem dazugehörigen Grundstück von rund 17.059 Quadratmeter Größe. Es gab nur einen Bieter.

Am Mittag kurz vor 12.30 Uhr rief eine blonde Auktionatorin im Martha-Fraenkel-Saal des Dresdner Hygienemuseums die weit sichtbar von der Elbhangkante über dem Weinberg Wettinhöhe goldfarben strahlende Gründerzeitvilla auf. Aufgrund der Hygieneauflagen wegen der Corona-Krise durften nur potenzielle Bieter für eines der 47 Gebäude oder Grundstücke, die an diesem Tag zur Versteigerung standen, den Saal betreten. Als mit der Katalognummer 26 Schloss Wettinhöhe an der Reihe war, hatten auf den Stühlen sechs Personen Platz genommen. Von ihnen hob jedoch keiner den Arm, als für das Gebot von 3,5 Millionen Euro zum ersten, zweiten und schließlich zum finalen dritten Mal der Hammerschlag ertönte. Die Anwesenden waren offensichtlich an einer anderen Immobilie interessiert.

Anzeige
Ran an die Töpfe!
Ran an die Töpfe!

Jetzt eine neue Küche kaufen und dabei bis zu 1.000 Euro sparen: Das Küchen Profi-Center Hülsbusch in Weinböhla bietet ein exklusives Angebot.


Von Garten aus bietet sich ein atemberaubender Blick übers Elbtal mit Radebeul und Dresden.
Von Garten aus bietet sich ein atemberaubender Blick übers Elbtal mit Radebeul und Dresden. © SGA

Das Gebot kam als Kundenauftrag, wie von der Auktionatorin via Live-Stream-Übertragung im Internet zu hören war. Es lag also in schriftlicher Form vor. Über den Namen des Käufers hält das Auktionshaus bislang Stillschweigen.

Der neue Eigentümer bekommt eine denkmalgeschützte Villa mit Seitengebäude. Von den sechs Wohneinheiten mit einer Gesamtfläche von rund 845 Quadratmeter sind vier Einheiten mit einer Fläche von 555 Quadratmeter sowie ein Büro von 23 Quadratmeter Größe vermietet. Der neue Besitzer kann derzeit mit Mieteinnahmen von etwa 61.630 Euro sowie 20 Euro Pacht für den zum Grundstück gehörenden Weinberg mit 1.528 Quadratmeter Fläche im Jahr rechnen, wie dem Auktionskatalog zu entnehmen ist. Prominentester Mieter ist gegenwärtig der sächsische Landtagsabgeordnete und ehemalige Justizminister Geert Mackenroth (CDU).

Im Erdgeschoss stehen zwei Wohnungen mit einer Gesamtfläche von 324 Quadratmeter derzeit leer. Sie bestehen zusammen aus acht Räumen, vier Bädern, mit teilweise Marmorfliesenboden, einer Küche und Fluren. Sie hat der bisherige Eigentümer Alfred Schütte mit seiner Familie als eine Wohnung genutzt. Ein Wintergarten gehört noch dazu.Der ehemalige Münsteraner Landwirt, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feiert, hat es kurz nach dem Mauerfall in die damals noch bestehende DDR verschlagen. Als Eierverkäufer, Immobilienmakler sowie ab 1990 als Händler von Waren für Märkte in Dresden und Leipzig ist er vermögend geworden. 1997 kaufte er in Radebeul ein 25 Hektar großes Areal, auf dem neben Schloss Wettinhöhe die Sanatoriengebäude „Alt-Wettinhöhe“ stehen.

Auf einem Weinberg schön gelegen, ist die imposante Villa vom Elbtal aus zu sehen.
Auf einem Weinberg schön gelegen, ist die imposante Villa vom Elbtal aus zu sehen. © SGA

„Die Villa war eine totale Ruine“, erinnert sich Schütte. Das Dach war undicht und es regnete rein. Durchs ganze Haus zogen sich von oben bis unten Nässeschäden. Schütte brachte das Gebäude wieder auf Vordermann. In seiner Wohnung im schlossartigen Haupthaus im Neorenaissance-Stil ließ er historische Ausstattungsdetails aufwenig restaurieren. Dazu zählen unter anderem üppiger Deckenstuck, der aufgearbeitet und nach alten Befunden farblich neu gefasst beziehungsweise blattvergoldet wurde, sowie Holztüren mit Messingbeschlägen.

Wie viel Geld Schütte bislang in sein Radebeuler Grundstück investiert hat, möchte er bis heute nicht verraten. Auch die Sanatoriengebäude ließ Schütte sanieren. 80 Wohnungen entstanden darin. Diese bleiben weiterhin in Familienbesitz, während sich Schütte von seinem Radebeuler Wohnhaus für immer trennt. Es war keine Zwangsversteigerung, sondern der bisherige Eigentümer von Schloss Wettinhöhe ist in seine Münsterländer Heimat zurückgekehrt.

„Ich war nie ein Stadtmensch“, sagt Schütte. Daher suchte er im Umfeld seines Geburtsortes Telgte nach einem neuen Domizil, das von Wald und Feldern umgeben ist. Mit dem Heidehotel Waldhütte wurde er fündig, wo er seit fast drei Jahren mit Frau und den beiden Kindern lebt. Dort verbringe er seinen Lebensabend, wie er sagt. Weil Schütte in Schloss Wettinhöhe nicht mehr wohnt, hat er es über das Auktionshaus verkaufen lassen. „Das Gebäude mit dem großen Grundstück muss in feste Hände, die es pflegen“, meint Schütte.

Der neue Eigentümer kann in die leer stehende Wohnung einziehen oder die beiden Wohneinheiten vermieten. Laut Auktionskatalog besteht zudem die Möglichkeit, das Dachgeschoss des Quergiebels zu Wohnraum auszubauen. Das ergibt weitere rund 110 Quadratmeter Wohnfläche.

Mehr zum Thema Radebeul