merken

Bautzen

Schluss mit dem Ladensterben in Bautzen

Etwa 80 leere Schaufenster gibt es im Zentrum. Die Stadt will sie neu beleben – auch mit ungewöhnlichen Ideen.

Tristesse hinterm Schaufenster: In der Bautzener Innenstadt steht etwa jedes fünfte Geschäft leer. Nun plant der Wirtschaftsförderer der Stadt mehrere Maßnahmen.
Tristesse hinterm Schaufenster: In der Bautzener Innenstadt steht etwa jedes fünfte Geschäft leer. Nun plant der Wirtschaftsförderer der Stadt mehrere Maßnahmen. © Steffen Unger

Bautzen. Die Karl-Marx-Straße gehört eigentlich zu den besten Adressen in der Stadt. Ein Laden reiht sich an den anderen, viele Fußgänger sind unterwegs. Doch inzwischen gibt es selbst auf dieser belebten Einkaufsstraße leere Schaufenster. Und es werden nicht weniger. Der Handel in Bautzen hat es nicht leicht. Allein im letzten halben Jahr mussten 38 Geschäfte schließen. Zwar öffneten im selben Zeitraum auch 29 neue Läden – doch in Summe bleibt ein Minus.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden