merken
PLUS

Löbau

Nur noch Schmalspur-Hochzeiten möglich

Von Corona sind auch Heiratswillige in Löbau/Zittau betroffen. Einige Trauungen wurden schon abgesagt. Möglich sind Eheschließungen aber noch.

Symbolfoto
Symbolfoto ©  dpa

Erst am vergangenen Wochenende hat Karla Tietze ein Brautpaar getraut. Aufs Händeschütteln zum Gratulieren hat die Standesbeamtin der Gemeinde Kottmar aber natürlich verzichtet. Das Coronavirus legt viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens lahm, überall dort, wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es Einschränkungen. Viele sind verunsichert: Was darf ich denn noch? Was ist noch möglich? 

Heiraten ist auf jeden Fall noch möglich, allerdings ebenfalls mit gewissen Einschränkungen. In den nächsten vier Wochen stehen in Kottmar nur drei Eheschließungen an, sagt Standesbeamtin Karla Tietze. "Zum Glück." Abgesagt hat bisher auch noch keines der Brautpaare. So richtig geht die Hochzeitssaison erst im Mai los, sagt die Standesbeamtin. 

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Hauptsaison beginnt im Mai

Das bestätigt auch Martin Weise vom Brauhaus im Faktorenhof in Eibau. Das Lokal befindet sich, wie das Trauzimmer der Gemeinde, mit im Faktorenhof-Ensemble. Viele Brautpaare nutzen die Möglichkeit, gleich bei ihm zu feiern. Bislang hat er selbst keine Hochzeitsfeiern absagen müssen und auch noch keine Absagen von Paaren erhalten. Die ersten Hochzeitsfeten stehen für Mai in seinem Kalender.

Auch vonseiten der Regierung gebe es bislang keine Anweisungen, dass Trauungen nicht durchgeführt werden dürfen, so Standesbeamtin Karla Tietze. Es könnte allerdings noch weitere Einschränkungen geben. Und zwar, was die Anzahl der Gäste anbelangt. Man könne zwar bei den Sitzplätzen ausreichend Abstand halten. Und wie sich die Hochzeitsgäste untereinander verhalten, ob man sich zum Gratulieren umarmt, darauf habe sie ohnehin keinen Einfluss. Bei größeren Gesellschaften wird sie die Brautpaare aber darauf hinweisen, dass die Gästezahl einzuschränken ist. 

Nur Brautpaar und Standesbeamter

Zittau hat schon zu drastischeren Maßnahmen gegriffen, um die Ansteckungsgefahr bei einer solchen Feierlichkeit zu verringern. "Eheschließungen finden aktuell ausschließlich ohne Gäste statt", gibt Pressesprecher Kai Grebasch Auskunft. Nur das Brautpaar und der Standesbeamte sind anwesend. Angesichts dessen wollen manche Paare die Hochzeit nun lieber verschieben. Vier Zittauer Brautpaare haben bereits abgesagt, so Grebasch. Zehn Eheschließungen waren für die nächsten vier Wochen angemeldet. Einige Paare kommen nun alleine, andere werden sich noch entscheiden, ob sie den Termin lieber verlegen. 

In Bernstadt gibt es sogar in dieser Woche noch eine Hochzeit - am Freitag. Und die kann auch genau so, wie sie geplant war, stattfinden. Es sollten ohnehin nur das Brautpaar und Standesbeamtin zugegen sein - das passt sogar in die Corona-Zeit.

Im Görlitzer Standesamt wurde bisher eine Eheschließung terminlich verschoben, teilt Sylvia Otto, Sprecherin der Stadt Görlitz mit. Es bleibe abzuwarten, wie sich die Situation entwickle.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Coronavirus: Jetzt über 1.000 Tote in Deutschland

Weltweit mehr als eine Million Infizierte. Sachsen nimmt weitere Patienten aus dem Ausland auf. Tschechien verlängert Grenzschließung: unser Newsblog.

Symbolbild verwandter Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Immer mehr Infizierte, abgesagte Veranstaltungen, geschlossene Einrichtungen und Grenzen: Neue Entwicklungen im Ticker.

Bei Eheschließungen erhalten im Görlitzer Standesamt aktuell ebenfalls nur das Hochzeitspaar und ein Fotograf Zutritt. Eine mitunter schmerzhafte Einschränkung. "Insgesamt ist festzustellen, dass die Eheschließenden in dieser besonderen Situation sehr besonnen und verständnisvoll reagieren", so Otto.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier