merken
PLUS Döbeln

Schmierfinken verunstalten Rastplatz

Auf der Picknickbank nahe der Umgehungsstraße haben sich Unbekannte verewigt. Auch die Polizei wurde eingeschaltet.

Die Sitzgruppe an der Umgehungsstraße in Hartha ist mehrfach beschmiert worden. Während diese „Werke“ von Mitgliedern der IG „Wir für ein schönes Hartha“ beseitigt wurden, sind die Kritzeleien am Papierkorb noch zu sehen.
Die Sitzgruppe an der Umgehungsstraße in Hartha ist mehrfach beschmiert worden. Während diese „Werke“ von Mitgliedern der IG „Wir für ein schönes Hartha“ beseitigt wurden, sind die Kritzeleien am Papierkorb noch zu sehen. © Dietmar Thomas

Hartha. Der Blick vom Rastplatz an der Altgeringswalder Straße in Hartha unweit der Umgehungsstraße ist herrlich. Alles andere als schön ist aber das, was die Mitglieder der Interessengemeinschaft (IG) „Wir für ein schönes Hartha“ kürzlich dort vorgefunden haben.

„Unbekannte haben unleserliche Kritzeleien, aber auch bösartige Sachen auf die Bänke gesprüht“, sagte Silke Weise. Sie ist die Vorsitzende des Heimatvereins, zu dem die IG gehört. Sogar ein Hakenkreuz sei eingeritzt gewesen, deshalb sei auch die Polizei über den Vorfall informiert worden. Nachdem Mitglieder der IG die Schmierereien abgeschliffen hatten, war nicht lange Ruhe. Erneut waren die Bänke und auch der Papierkorb besprüht. Zunächst wollten die IG-Mitglieder alles lassen, wie es ist, entschlossen sich aber dann doch, zumindest die Bänke zu säubern.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Die Sitzgruppe wurde im vergangenen Herbst aufgestellt. Möglich wurde dies auch durch die Unterstützung der Firma Estler Straßenbau. Sie hatte die Bankgruppe in der Außenstelle der Roßweiner Werkstätten in Hartha anfertigen lassen. „Ich freue mich, dass es Leute gibt, die sich für die Verschönerung der Stadt einsetzen und sie lebenswerter gestalten“, hatte Firmenchef Hans-Jürgen Estler bei der Einweihung gesagt. Er wolle die Verschönerer weiter unterstützen.

Die Bankgruppe werde als Rastplatz gut angenommen. „Wir haben die Stelle bewusst ausgesucht, weil sich von hier ein schöner Blick über Hartha bietet“, sagte Silke Weise. Allerdings liege die Stelle auch etwas außerhalb und locke damit Schmierfinken an. „Ich finde es schade, dass das Werk anderer so verschandelt wird“, so die Vereinsvorsitzende. „Die Mitglieder der Interessengemeinschaft ‚Wir für ein schönes Hartha‘ sind für jede Unterstützung unserer Stadt und der Ortsteile dankbar, nur stellen wir uns die Verschönerung etwas anders vor als diese ‚Künstler‘“, mit diesen Worten im Stadtanzeiger reagierte der Heimatverein auf die Schmierereien.

Mehr zum Thema Döbeln