merken

Freital

Schmuggelwelpen suchen neues Zuhause

Die vier Yorkshireterrier wurden im Januar auf der Autobahn entdeckt. Im Tierheim Freital können sie nicht länger bleiben.

In liebevolle Hände abzugeben: Diese Yorkshireterrier sind vier Monate alt und suchen ein Zuhause. © Karl-Ludwig Oberthür

Sie sind noch ganz klein, haben ein kuschelweiches Fell, einen treuherzigen Blick, aber leider kein richtiges Zuhause: Vier Yorkshireterrier-Welpen vom Freitaler Tierheim suchen ein Herrchen. „Wir möchten sie in liebevolle Hände abgeben. Sie sind jetzt in einem Alter, wo sie geprägt werden“, sagt Regina Barthel-Marr, Vorsitzende des Tierschutzvereins, der das Heim auf dem Windberg betreibt. Die vier Yorkshireterrier-Mädels wurden Ende Dezember geworfen und im Januar als Schmuggeltiere auf der Autobahn entdeckt. Weil Hunde ohnehin erst im Alter von mindestens 15 Wochen importiert werden dürfen, wurden sie beschlagnahmt und im Tierheim abgegeben. Barthel-Marr: „Sie sind mittlerweile geimpft, entwurmt und haben einen Chip bekommen.. Wer einen Welpen haben möchte, kann sich bei uns melden.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden