merken

Görlitz

Schneekoppe-Postbüro ist umgezogen

Das historische Häuschen steht jetzt nicht mehr im Riesengebirge, sondern in der Nähe von Prag.

Das alte Postamt von der Schneekoppe ist schon vor Jahren in Richtung Prag umgezogen. Nun musste es erneut ein neues Zuhause finden. © Foto: Areál Monínec

Auf dem halben Weg zwischen Prag und Ceské Budìjovice (Budweis), im Ski- und Erholungsareal Monínec steht seit kurzem das alte Postamt von der Schneekoppe. Es dient auch wieder seinem ursprünglichen Zweck. Das Ski-Areal ist der neue Besitzer des Postbüros, das vorher schon zweimal vom Prager Unternehmer Tomáš Trnka aus Achtung vor der Tradition gerettet worden war. Das rund 120 Jahre alte Gebäude, das bei vielen Wanderern sehr beliebt gewesen ist, hat jetzt sogar feste Öffnungszeiten. „Täglich von 10 bis 18 Uhr. In dem historischen Interieur werden Postkarten und Briefmarken verkauft“, sagt Jaroslav Krejčí, Direktor des Skigebietes Monínec. Damit knüpfe man an die Tradition an, die mit dem Postamt einst gestartet worden war – auf der mit 1 603 Metern höchsten Erhebung des Riesengebirges .

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden