SZ +
Merken

Schnelles Internet für die Roßweiner

Das Breitbandnetz wurde für mehr als 700 Haushalte in der Region ausgebaut. Dafür wurden 17 Kilometer Kabel verlegt.

Teilen
Folgen

Die Deutsche Telekom hat in Roßwein ihr Breitbandnetz in Betrieb genommen. Das bedeutet nicht nur für die Anwohner der Stadt, sondern auch von Gleisberg, Haßlau, Littdorf, Mahlitzsch, Naußlitz, Niederforst, Ossig, Wettersdorf, Wetterwitz, Wolfstal und Zweinig ein schnelleres Internet. Mehr als 700 Haushalte, die bisher mit langsamen Datenleitungen zu kämpfen hatten, haben nun die Möglichkeit, einen Anschluss mit Bandbreiten von bis zu 50 Megabit zu erhalten. Das trägt auch bei den Gewerbetreibenden zur Verbesserung der Infrastruktur bei. „Es ist eine zukunftsfähige Lösung gefunden worden, die wichtig für die weitere wirtschaftliche Entwicklung in der Stadt und im Landkreis ist“, sagt Hendrik König, Projektleiter der Telekom für den Breitbandausbau im Landkreis Mittelsachsen.

Die Telekom hat für den Ausbau des Breitbandnetzes in Roßwein vier Knotenpunkte aufgebaut und fast 17 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Die Internetgeschwindigkeit hängt davon ab, wie nah der Kunde am nächsten Knotenpunkt wohnt. Denn die herkömmliche Telefonleitung, über die der Datenstrom ab dieser Vermittlungsstelle geschickt wird, dämpft das Signal Meter für Meter.

Wer das schnelle Internet nutzen möchte, kann sich unter Tel. 03431 706836 mit den Mitarbeitern der Telekom in Verbindung setzen oder auf der Internetseite www.telekom.de/schneller über Angebote und Ansprechpartner informieren. (DA/rt)