merken
PLUS

Schnitzelbrötchen für Calli

Nicht nur sein Wort hat Gewicht: Reiner Calmund stellt im Kaufpark Nickern sein Buch vor und sich den Fragen der Leute.

Von Marcus Herrmann

Eine normale Lesung erwartete wohl keiner der knapp 200 Besucher, die am Donnerstagabend ins Modegeschäft Adler kamen, um Genussmensch und Manager-Legende Reiner Calmund zu sehen. Der 65-jährige Rheinländer sollte niemanden enttäuschen.

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Weihnachten rückt immer näher - dafür hat NORMA günstige Angebote für Jeden. Klicken Sie hier und lassen Sie sich von den vielfältigen Angeboten überraschen.

Zusammen mit Frank Lußem, Co-Autor des Buches „Eine Kalorie kommt selten allein“, liest der langjährige Fußballmanager weniger ab, als dass er frei vorträgt und in gewohnter Manier von einer Anekdote in die nächste schlittert. Calmund gibt Einblicke in kulinarische Hochgenüsse und Desaster, die ihm in den letzten Jahren widerfahren sind und im Buch thematisiert werden. Aber auch ernste Momente scheut der Buchautor und Kocharena-Juror nicht. Etwa, wenn er von seinem im Vietnam-Krieg gefallenen Vater erzählt und der langen Suche nach dessen Grab.

„Bei ihm ist eben keine Lesung wie die andere. Deshalb sind wir froh, dass er bei uns ist“, sagt Corina Deubel, Verkaufsleiterin bei Adler. Für die Modekette ist Calmund Werbepartner und Model für XXL-Bekleidung. „Viele denken ja, er hätte immer Hunger“, sagt Deubel. „Aber als er bei uns ankam, wollte er lediglich ein Schnitzelbrötchen und etwas Obst.“ Überhaupt bekomme er auf allen Terminen Essen vorgesetzt. Dabei habe er nicht immer Appetit, erklärt der fünffache Familienvater, um dann doch zuzugeben: „Ich mag eigentlich alles, nur keinen Hunger.“

Mit Witz und Selbstironie kommt er beim Publikum an. „Toll, ihn so nahe vor sich zu sehen“, sagt der 59-jährige Frank Werner aus Laubegast. „Ich wollte im Kaufpark nur ein Geschenk für meine Enkelin kaufen. Aber jetzt höre ich Calli noch etwas zu. Er ist einfach authentisch und amüsant.“ Nach einer Stunde Lesung stellt sich Calmund den Fragen des Publikums. Beim Thema Dynamo Dresden wird er richtig energisch. Essen und Trinken sei dann doch weniger aufregend, meint Calmund. Und so hat die wichtigste These des Abends auch nichts mit Fußball zu tun und lautet frei nach Calmund: „Was du heute kannst entsorgen, das kühle nicht bis morgen.“