merken
PLUS Großenhain

Schönfeld-Sperrung jetzt sogar bis Oktober

Der Bau an der Bundesstraße dauert noch eine Woche länger - jetzt bis 6. Oktober. Schuld ist eine beschädigte Schleuse.

Die Ortsmitte von Schönfeld ist wegen des Straßen- und Leitungsbaus abgesperrt. Trotzdem fahren immer wieder Lkw in den Ort hinein.
Die Ortsmitte von Schönfeld ist wegen des Straßen- und Leitungsbaus abgesperrt. Trotzdem fahren immer wieder Lkw in den Ort hinein. © Kristin Richter

Schönfeld. Die Decklagen-Erneuerung auf der Bundesstraße 98 dauert jetzt noch eine Woche länger als bisher bekannt. Das wurde gerade im Schönfelder Gemeinderat bekannt. Vom 29. September verschiebt sich die Wiedereröffnung der wichtigen Straße auf voraussichtlich 6. Oktober. 

Verschiedene Ursachen seien der Grund einer nochmaligen Verlängerung der Vollsperrung, so Schönfelds Bürgermeister Hans-Joachim Weigel (DSU). So müssen nicht nur 170 Meter Schleuse ausgewechselt werden, die Gasleitung wird erneuert und gleich noch Breitband mit verlegt. Neu hinzu kommen jetzt auch noch Arbeiten an der Wasserleitung am ehemaligen Gasthof bis zum Abzweig Straße der Jugend. "Hier wurde eine Abdeckung beschädigt, die Schleuse ist zusammengebrochen", so Weigel im Gemeinderat. Auf Kosten der Gemeinde muss das noch repariert werden.

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnencreme
Sommer, Sonne, Sonnencreme

Hier erfährst Du welchen Schutz und welche Pflege Deine Haut in den heißen Monaten wirklich braucht.

Zum Zeitverzug bei der Vollsperrung kämen somit noch 65.000 Euro Kosten hinzu, obwohl die Baumaßnahme eigentlich zum Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) gehört. Doch die Medien sind der Kommune zugeordnet. "Die Eigenleistungen haben sich aber schon reduziert", erklärt Weigel eine höhere Schätzung der Eigenmittel. Schönfeld hat trotzdem Fördermittel beantragt. 

Weiterführende Artikel

Zwei Meter Abstand bei Amazon

Zwei Meter Abstand bei Amazon

Das Verteilzentrum in Lampertswalde tut alles, damit die Corona-Viren fern bleiben. Doch bei Verkehrsproblemen in der Region ist die Sache nicht so einfach.

Schönfelder genervt vom Schleichverkehr

Schönfelder genervt vom Schleichverkehr

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt wird mindestens ein Vierteljahr länger dauern als geplant – und der Gemeinde ungeahnte Kosten bescheren.

Ein Ärgernis sind auch die Lkw und Pkw, die trotz Absperrungen durch den Ort fahren. "Auf dem Schulweg und dem Weinbergweg wird es Schäden geben", ist sich Weigel sicher. Die Gemeinde hält diese Schäden bereits mit Foto und Video als Beweis fest, wenn dort künftig eine Oberflächenerneuerung ansteht. In einer gemeinsamen Aktion wurden mit dem Standortleiter von Amazon-Lampertswalde auch Transporter von dort schon angehalten. Die müssen eigentlich die Umleitung über Schönborn zur Autobahn fahren. Auch Kronospan-Zulieferer nutzen Schleichwege durch Schönfeld. Bürgermeister Weigel hält ein Bußgeld von 20 Euro für zu gering, um abschreckend zu wirken.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain