merken

Dresden

Schönheit hat viele Gesichter

Früher wurde Aline Bachmann gemobbt, bei „DSDS“ ging sie freiwillig. Jetzt ist sie YouTube-Star – und macht Theater. 

Zeit für neue Herausforderungen: Auf der Sommerbühne der Comödie Dresden gibt Aline Bachmann am Freitag ihr Schauspieldebüt. © Marion Doering

"Sei ruhig vulgär“, lautet eine der unmissverständlichen Anweisungen. Das sollte kein Problem sein. Auch der Text sitzt schon ganz gut. Nur die Lieder machen ihr nach vier Wochen Proben noch zu schaffen. Aber da ist man nachsichtig bei der Comödie. Schließlich ist Aline Bachmann neu im Geschäft. Eine Schauspielschule hat die 25-Jährige nie von innen gesehen. Bis vor einem Monat schuftete sie sich hauptberuflich noch als Altenpflegerin den Buckel wund. Nun soll sie ab Freitag als dralle Zofe im „Wirtshaus im Spessart“ Frohsinn verbreiten. Eine gewichtige Rolle. Für stolze 38 Vorstellungen beim Sommertheater am Schloss Übigau ist sie gebucht. „Danach geht’s erst einmal in den Urlaub“, sagt sie. Nach ihrer Rückkehr will sie dann in Ruhe weiter sehen. Perspektiven gebe es reichlich. Theater, Musik, Buch, Youtube, Instagram. Sie hat jetzt die freie Wahl.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden