merken

Löbau

Schon Pläne für's nächste Schissn-Jubiläum

In neun Jahren will Marktmeister René Linke besondere Gäste einladen. Das muss schon frühzeitig geplant werden. 

Die Schützen spielen noch immer eine wichtige Rolle beim Gierschdurfer Schissn. Hier bei der Eröffnung im Vorjahr. © Archivfoto: Matthias Weber

Heute beginnt der Jacobimarkt - auch bekannt als Gierschdurfer Schissn. Es ist die 291. Auflage des großen Festes. Für Marktmeister René Linke bedeutet diese Zahl auch: ein rundes Jubiläum rückt in greifbare Nähe. Er beschäftigt sich schon jetzt mit dem 300. Jubiläum des Volksfestes. Denn zum 300-Jährigen möchte Linke gern einen besonderen Gast auf dem Schissn haben. "Es wäre super, einen Vertreter des Fürstentums Liechtenstein da zu haben." Immerhin ist es den Liechtensteinern zu verdanken, dass das Fest zustande kam. Sie haben seinerzeit den Schützen in Neugersdorf das Marktrecht übergeben. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden