SZ + Meißen
Merken

Schreck auf dem Friedhofsparkplatz

Im Fall eines mutmaßlichen Betrügers und Autoknackers sollte es längst ein Urteil geben. Aber es gibt neue Vorwürfe.

Von Jürgen Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Mehrere Autoeinbrüche soll ein Riesaer begangen haben. Er leugnet dies. Drei Fälle können ihm bisher nachgewiesen werden.
Mehrere Autoeinbrüche soll ein Riesaer begangen haben. Er leugnet dies. Drei Fälle können ihm bisher nachgewiesen werden. ©  Claudia Hübschmann

Dresden/Riesa. Der 86-jährige Riesaer parkt sein Auto am Friedhof, möchte Blumen ans Grab seiner Frau bringen. Nach ungefähr 20 Minuten kehrt er zurück. Als er gerade in sein Auto einsteigen will, macht ihn ein Mann darauf aufmerksam, dass eine hintere Seitenscheibe seines Wagens eingeschlagen ist. Das hatte der alte Mann bis dahin noch gar nicht bemerkt. Und jetzt sieht er auch, dass etwas fehlt. Nämlich eine Handgelenktasche, die auf dem Rücksitz lag. In dieser befanden sich ein E-Book, welches ihm seine Tochter geschenkt hatte, und ein bisschen Kleingeld für Parkautomaten, höchstens drei Euro. Die Tasche hatte er nur im Auto liegen, weil ein Trageriemen kaputt war. Den wollte er in der Garage reparieren.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen