SZ + Bautzen
Merken

Schrott-Diebstahl vor Gericht

Zwei Männer müssen jetzt in Bautzen vor den Richter. Sie sollen sich auf einem Firmengelände zu schaffen gemacht haben. Das ist nicht der einzige Vorwurf.

Von Theresa Hellwig
 2 Min.
Teilen
Folgen
© Symbolfoto: dpa

Bautzen. Nach Schrotteilen sollen zwei Männer aus Kasachstan am 1. Oktober 2017 das Gelände von Veolia in Bautzen abgesucht haben. Die Staatsanwaltschaft wirft den 46 und 39 Jahre alten Männern gemeinschaftlichen Diebstahl mit Waffen vor. Am Montag um 13 Uhr müssen sich die Tatverdächtigen nun im Bautzener Amtsgericht dafür verantworten.

Gegen drei Uhr in der Nacht sollen die beiden damals auf das Gelände gelangt sein, indem sie über einen Maschendrahtzaun geklettert sind. Einer der beiden Männer aus Bautzen soll dabei ein Springmesser in seiner Tasche gehabt haben. Die beiden sollen bereits Teile einer Stereoanlage und eine Apple-Tastatur gesammelt haben, als das nächtliche Treiben ein jähes Ende fand: Polizisten stellten die Männer.

Der Diebstahl ist nicht der einzige Vorwurf, weshalb die Männer am Montag vor Gericht stehen – zumindest einer der beiden muss sich noch wegen einer weiteren Tat verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im Juli 2018 auf dem Bautzener Kornmarkt so heftig mit seiner Frau gestritten zu haben, dass die Polizei die Auseinandersetzung schlichten musste. Daraufhin soll der Angeklagte versucht haben, einen Polizisten mit der Faust zu schlagen – doch dieser konnte ausweichen.

Der Polizist soll den Tatverdächtigen daraufhin festgehalten haben, um die Schläge zu verhindern – während der Angeklagte weiter um sich geschlagen haben soll. Er soll den Polizeibeamten dabei im Gesicht getroffen, ihm in die Hand gebissen und ihm Kratzwunden am Arm zugefügt haben.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.