merken
PLUS Bautzen

Schrottlaster auf der A4 gestoppt

Abgefahrene Reifen und eine kaputte Bremsanlage: Für die Fahrer zweier Sattelzüge war die Reise vorm Ziel zu Ende.

Die Polizei hat am Dienstag auf der A 4 wieder einmal schrottreife Lkw aus dem Verkehr gezogen.
Die Polizei hat am Dienstag auf der A 4 wieder einmal schrottreife Lkw aus dem Verkehr gezogen. © Symbolbild: Jens Wolf/dpa

Bautzen/Görlitz. Gleich zwei Mal wurden am Dienstag auf der A 4 schrottreife Lkws aus dem Verkehr gezogen. Zwischen dem Parkplatz Löbauer Wasser und der Anschlussstelle Bautzen-Ost fiel Verkehrspolizisten am Vormittag ein desolates Gespann aus Weißrussland auf.

Dessen Mängelliste ist lang: ein verschlissener Ladeboden, lose Siebdruckplatten und eine unzulässig veränderte sowie beschädigte Stirnwand. Darüber hinaus waren die Reifen an der B-Achse des Aufliegers stark abgefahren und ausgewaschen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige gegen den 52-jährigen Fahrer sowie den Halter des Lkw.   

Ein paar Stunden später stellte sich auf dem Parkplatz An der Neiße bei Görlitz ein Schwerlasttransport als nicht verkehrssicher heraus. Der polnische Lkw hatte eine landwirtschaftliche Großmaschine geladen.    

Die Beamten stellten eine funktionslose Bremsanlage der A-Achse des Aufliegers sowie erheblich verschlissene Reifen der B-Achse der Sattelzugmaschine fest. Ein Sachverständiger stufte die Kombination als verkehrsunsicher ein und untersagte die Weiterfahrt. Sowohl der 30-jährige polnische Lenker als auch der Halter erwarten eine entsprechende Anzeige. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen