SZ +
Merken

Schüler entwerfen Denkmal für Dresdens erste Fußballer

Initiator Jens Genschmar wünscht sich, dass eineder Ideen umgesetzt wird. Dafür sucht er jetzt Sponsoren.

Teilen
Folgen

Dresdens erste Fußballer, die Kicker des Englischen Football Clubs Dresden, sollen ein Denkmal bekommen. Das zumindest ist der Wunsch des Fußballmuseumschefs und FDP-Stadtrats Jens Genschmar. Fachoberschüler des Mediencolleges in der Jordanstraße in der Äußeren Neustadt haben nun erste Entwürfe für das Denkmal vorgelegt. Genschmar plant, eine der Ideen möglichst schnell umzusetzen. Als Standort brachte er das Gelände der Torwirtschaft im Großen Garten ins Gespräch. Die Finanzierung ist allerdings noch nicht gesichert. Genschmar ist deshalb auf der Suche nach Sponsoren.

Die Idee für das Denkmal trägt Genschmar schon lange mit sich herum. Zur vergangenen Fußball-Weltmeisterschaft bekam er ein Bild aus dem Jahr 1874 geschenkt. Es zeigt die Mitglieder des Englischen Football Clubs Dresden. Seitdem hat Genschmar einige Nachforschungen betrieben. Er geht davon aus, dass die Mannschaft, gegründet von englischen Einwanderern, das erste Fußballteam Dresdens war. Und der Fußballfanatiker geht noch weiter: „Es ist die erste Mannschaft außerhalb Englands“, sagt Genschmar. Das Team trainierte und spielte auf einer Wiese am Lennéplatz. Umgezogen haben sich die Fußball-Pioniere in der Torwirtschaft. 1896 baute die Stadt das erste Stadion.

Genschmar will mit den Entwürfen der Schüler eine Diskussion starten. „Das sind erst einmal Anregungen“, sagt Genschmar. Der Siegerentwurf steht noch nicht fest. Genschmar kann sich auch eine öffentliche Abstimmung darüber vorstellen, welche Idee umgesetzt werden soll. Vereinzelte Änderungen an den Entwürfen seien denkbar. Demnächst will Genschmar Kontakt mit dem Betreiber der Torwirtschaft aufnehmen. (win)