merken
PLUS Bautzen

Schüsse in Großdubrau

Spezialkräfte der Polizei sind am Donnerstag in den Ortsteil Brehmen ausgerückt. Dort hantierte ein Mann mit einer Waffe.

Polizisten eilten am Donnerstagabend in den Großdubrauer Ortsteil Brehmen, weil dort Schüsse zu hören waren.
Polizisten eilten am Donnerstagabend in den Großdubrauer Ortsteil Brehmen, weil dort Schüsse zu hören waren. © Symbolbild: Rene Meinig

Großdubrau. Spezialkräfte der Polizei sind am Donnerstagabend in den Großdubrauer Ortsteil Brehmen ausgerückt. Anlass dafür war, dass Zeugen auf einem Grundstück Schüsse gehört hatten.

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Neben Beamten des Bautzener Reviers machten sich auch Kräfte der Lebel-Einheit, die sich vorrangig um lebensbedrohliche Einsatzlagen kümmert, auf den Weg nach Brehmen. Dort wurde ein 61-Jähriger entdeckt, „der tatsächlich mit einer Waffe hantierte“, berichtet Anja Leuschner von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz. Die Polizisten nahmen dem Deutschen die Schreckschuss-Waffe sowie die dazugehörige Munition ab. Auch der kleine Waffenschein des Mannes wurde eingezogen. All das übergaben die Beamten an die zuständige Waffenbehörde zur Überprüfung.

Vor Ort stellte sich heraus, dass der Beschuldigte offenbar seit Dienstag täglich auf einem Privatgrundstück geschossen hatte. Er wurde wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen